Amok-Verdacht in Menden: Amok-Alarm löst Polizei-Großeinsatz an Berufskolleg aus

In einem Berufskolleg im saarländischen Menden gab es heute gegen 11 Uhr einen Amok-Alarm. Die Schüler mussten sich in den Klassenräumen einschließen.

In einem Berufskolleg in Menden wurde Amok-Alarm ausgelöst. Bild: picture alliance / Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Bei dem Amokalarm in einem Berufskolleg im sauerländischen Menden gibt es nach ersten Erkenntnissen der Polizei weder einen mutmaßlichen Täter noch Verletzte oder gar Tote. Das sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. "Es gibt aktuell keine Hinweise, dass sich ein Täter im Umfeld bewegt." Das Gebäude werde weiter durchsucht.

Amok-Alarm in Menden: Polizei mit Großaufgebot am Berufskolleg Hönne

Aktuell ist die Polizei noch mit einem Großaufgebot vor Ort und hat das Gelände weiträumig abgesperrt, wie die "Bild" schreibt. Das Sondereinsatzkommando durchsucht momentan noch das Schulgebäude um jeden Verdacht auszuschließen. Die Schüler, die Hilfe benötigen werden auch psychologisch betreut.

Arnsberg geht von Fehlalarm aus

Bei der Amok-Warnunghandelt es sich um einen Fehlalarm, wie ein Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Details nannte er zunächst nicht.

Lesen Sie auch: Schütze (15) tötet sich nach Amoklauf selbst.

FOTOS: Öffentliche Blutbäder Die grauenvollsten Amokläufe

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser