30.01.2017, 09.06 Uhr

China: Tiger zerfleischt Familienvater in Wildpark

Er war in Begleitung von Frau und Kind gekommen. Diese mussten offenbar hilflos mit ansehen, wie ein Wildpark-Besucher in der chinesischen Stadt Ningbo von einem Tiger totgebissen wurde. Wie es zu dem Drama kam.

In China fiel eine Wildkatze über einen Mann her. (Symbolbild) Bild: vladislav333222 - Fotolia.com

Tiger sind majestätische Kreaturen, doch sie sind eben auch hochgefährlich. In China kam es nun zu einem dramatischen Zwischenfall in einem Zoo, bei dem ein Mann sein Leben verlor. Dieser war einem Bericht von "oe24.at" zufolge aus noch ungeklärten Gründen in das Tiger-Gehege des Youngor Wildlife Parks in der Stadt Ningbo gelangt.

Tiger beißt Zoo-Besucher zu Tode

Dort fiel eines der Tiere über den Mann her und hat ihn schließlich zu Tode gebissen. Zwar sei der Verletzte noch in ein Krankenhaus gebracht worden, erlag aber schließlich den Folgen des Angriffs. Wärter des Zoos hätten noch versucht, die Tiere im Gehege mit Wasserwerfern und Feuerwerkskörpern zu vertreiben, heißt es. Dennoch kam jede Hilfe zu spät.

Mann war in Begleitung von Frau und Kind

Die Frau und das Kind des Toten mussten offenbar hilflos mit ansehen, wie der Mann zerfleischt wurde. Schaulustige filmten das Drama und stellten Videoaufnahmen davon ins Netz (siehe Seite 2 dieses Artikels). Warum und wie der Familienvater in das Gehege kam, darüber kann derzeit nur spekuliert werden. Es ist jedoch nicht der erste Todesfall dieser Art in einem chinesischen Zoo.

FOTOS: Löwe, Tiger & Co. Diese Tiere fressen Menschen

Erst vor einem halben Jahr kam eine Frau zu Tode, nachdem sie in einem Safari-Park in Peking aus dem Auto gestiegen und von einem Tiger weggeschleppt worden war. Ihre Mutter sei ihr noch zu Hilfe geeilt, wie es bei "oe24.at" weiter heißt. Doch auch sie fiel den Bissattacken zwei weiterer Tiger zum Opfer.

Ein ähnlicher Fall:Drama auf Wildfarm: Löwe zerfleischt Waisenkind (†12).

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser