Timo Kraus vermisst: HSV-Manager verschwunden! Polizei gibt Suche nach Taxifahrer auf

Seit fast drei Wochen fehlt vom HSV-Manager Timo Kraus jede Spur. Selbst die Polizei scheint die Hoffnung aufgegeben zu haben. Die Suche nach einem wichtigen Zeugen wurde vorläufig eingestellt.

Im Fall des vermissten Timo Kraus hat die Polizei die Suche nach dem Taxifahrer des HSV-Managers aufgegeben. Bild: Bodo Marks/dpa

Was ist mit Timo Kraus passiert? Am 8. Januar 2017 verschwand der HSV-Manager spurlos, nachdem er eine Party des Bundesliga-Clubs besuchte. Nach der Feier soll er mit einem Taxi an den Hamburger Hafen gefahren sein. Seitdem ist er verschwunden.

HSV-Manager Timo Kraus nach Party vermisst

Kraus soll die Party des Hamburger SV stark alkoholisiert mit einem Taxi verlassen haben, um zu seinem Haus in Buchholz zu fahren. Doch dort kam er nie an. Eine Handyortung ergab, dass er auf dem Weg Richtung Hauptbahnhof war, dann jedoch zurück zu den Landungsbrücken fuhr. Gegen 23.30 Uhr verliert sich seine Spur. Die Polizei hatte schon früh den Verdacht, dass Kraus möglicherweise ins Hafenbecken gestürzt und ertrunken sei. Doch selbst der Einsatz von Spürhunden konnte bei der Suche nicht helfen

Polizei gibt Suche nach Taxi-Fahrer von Timo Kraus auf

Schon früh konzentrierten sich die Ermittler daher auf einen wichtigen Zeugen. Was wusste der Taxifahrer, der Kraus in der Nacht seines Verschwindens mitgenommen hat? Mittlerweile hätten die Beamten alle Taxi-Zentralen in Hamburg abgefragt und sämtliche Taxi-Fahrer der Stadt überprüft, berichtet Jan Krüger von der Polizei-Inspektion Harburg gegenüber der Bild. Bislang ohne Erfolg. Krüger geht sogar davon aus, dass die Beamten möglicherweise sogar schon mit dem richtigen Mann gesprochen haben könnten, dieser sich jedoch aus Angst nicht zu erkennen geben möchte.

Wo ist der vermisste HSV-Manager Timo Kraus?

Mittlerweile hat die Polizei die Suche nach dem möglichen Zeugen eingestellt, da alle Mittel ausgeschöpft seien. Die Frage, was mit Timo Kraus in der Nacht zum 9. Januar 2017 geschehen ist, bleibt weiter ungelöst. Obwohl bislang mindestens 30 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen sind, bleibt der HSV-Manager verschwunden. Die Polizei geht indes immer noch von der Theorie aus, dass Kraus in die Elbe gestürzt ist. Neue Taucheinsätze im Hafenbecken soll es hingegen erst dann geben, wenn konkrete Spuren vorliegen würden. Bis Kraus durch ein Gericht für tot erklärt wurde, gilt er offiziell weiter als vermisst.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser