24.01.2017, 13.07 Uhr

Mysteriöser Tod: Was passierte mit Tanja H.?

Die junge Frau aus dem nordhessischen Lichtenau wollte Samstagabend nur schnell vor der Haustür eine Zigarette rauchen - doch sie tauchte nie wieder lebend auf. Ihr Leiche wurde am Sonntagnachmittag zwei Kilometer vom Wohnort entfernt in einer ehemaligen Kaserne entdeckt. Der Fall gibt Rätsel auf.

Auf der Schießanlage der ehemaligen Blücher-Kaserne wurde die Leiche der 19-Jährigen gefunden. Bild: Bernd Wüstneck / picture alliance / dpa

Als in der Nacht zum Sonntag die 19-jährige Tanja H. die gemeinsame Wohnung verließ, war es das letzte Lebenszeichen, das ihr Freund von ihr hatte. Stunden später fanden Spaziergänger ihre Leiche.

Großangelegte Suche nach Vermisstenanzeige

Die Todesumstände der jungen Frau sind mysteriös, denn die Tote wurde mehr als zwei Kilometer entfernt von ihrem Wohnort auf einer Schießanlage einer stillgelegten Kaserne gefunden. Sie hatte ungewöhnlicherweise alle persönlichen Dinge zu Hause gelassen. Als die Vermisstenanzeige bei der Polizei einging, suchten die Beamten mit Hubschraubern und Hunden nach der 19-Jährigen.

Auch empfehlenswert: Auch Irma K. vermisst - Treibt in Berlin ein Serienkiller sein Unwesen?

Todesursache und Motiv noch unklar

Auch in den sozialen Netzwerken lief die Suchaktion auf Hochtouren. Am Nachmittag dann allerdings die schreckliche Gewissheit: Tanja H. war tot. Die genaue Todesursache kann nur eine Obduktion klären. Die Polizei schließt allerdings ein Gewaltverbrechen aus. Unklar ist zudem, wie und warum sie den langen Weg zur Kaserne mitten in der Nacht zurücklegte.

Lesen Sie auch: Keine heiße Spur! Verzweifelte Suche nach Michaela (12)

Der Fall Peggy
Vermisst
zurück Weiter

1 von 18

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser