Kottbusser Tor in Berlin: Jugendliche schubsen Mann aufs Gleisbett

In Berlin ist es erneut zu einer gefährlichen Attacke durch eine Gruppe Jugendlicher gekommen. Zwei Männer wurden von den Teenagern angegriffen, einer von ihnen auf die Gleise geworfen.

Ein 26-Jähriger wurde von einer Gruppe Jugendlicher auf die U-Bahn-Gleise geworfen. Bild: dpa

Eine Gruppe von Jugendlichen hat in der Nacht zum Samstag am Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg zwei Männer angegriffen und einen von ihnen auf die Gleise geschubst. Der 26-Jährige konnte aus dem Gleisbett herausklettern, ehe ein Zug einfuhr, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Jugendliche schubsen Mann am Bahnhof Kottbusser Tor in Kreuzberg auf Bahngleis

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen standen der 26-Jährige und sein 27-jähriger Begleiter am Bahngleis, als ein Jugendlicher aus einer Gruppe heraus auf die beiden zu kam, die Mütze des 26-Jährigen stahl und auf die Gleise warf. Darauf angesprochen, was das solle, schlug er auf den 26-Jährigen ein. Weitere Jugendliche kamen dazu, schubsten den Mann auf die Gleise und schlugen und traten seinen Begleiter. Danach flohen sie mit der U8 in Richtung Hermannplatz. Die beiden Männer kamen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Lesen Sie auch: Rentnerin Treppe heruntergestoßen und beraubt - KEINER hilft

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser