Sex im Auto: DIESE unglaubliche Ausrede hatte die Frau für die Polizei

Im beschaulichen Ort St. Mary's Lighthouse in England wurde eine Frau beim unerlaubten Sex im Auto von zwei Polizisten angetroffen. Sie wurde von den beiden Beamten beim Schäferstündchen mit einem verheirateten Mann gestört und hatte eine unglaubliche Ausrede parat.

Verstoß gegen den Anstand - Pärchen bei Auto-Sex erwischt. Bild: Fotolia / Antonio Guillem

Für ein Schäferstündchen mit einem verheirateten Mann wurde eine Frau in St. Mary's Lighthouse, in der Nähe von Newcastle, jetzt vor Gericht bestraft.

Polizisten wurden unfreiwillig Zeugen von heimlichem Schäferstündchen

Eine 42 Jahre alte Frau und Mutter wollte sich mit ihrer verheirateten Affäre ein paar angenehme Stunden gönnen und suchte sich dafür ungünstigerweise das Auto aus. Als die beiden gerade zu Gange waren, bemerkten sie dennoch, dass zwei Polizeibeamte auf sie zu steuerten. Schnell zogen sie sich das Nötigste wieder an, um nicht nackt von den Uniformierten erwischt zu werden.

Auch interessant: Sex-Lehrerin wollte Schüler (14) für Affäre adoptieren

Spärlich bekleidet: Nur nach Mütze und Handschuhen gesucht

Wie die "DailyMail" schreibt, waren beide sichtlich peinlich berührt, baten angeblich um etwas Diskretion und beteuerten, dass es nicht so sei, wie es aussieht. Dann hatte die ertappte Mutter auch schon die passende Ausrede parat: Laut "DailyMail" suchte sie lediglich im Fußraum ihres Wagens nach Handschuhen und Mütze.

Verwarnung für den Mann

Das Pärchen wurde verhaftet und zur Polizei gebracht. Während der Untersuchungen fand man den BH der 42-Jährigen in ihrer Handtasche. Der untreue Gespiel gab die Verfehlung zu und wurde lediglich verwarnt. Seine Partnerin war uneinsichtiger und bekannte sich nicht schuldig. Das Gericht hingegen entschied anders.

Geldstrafe für die Frau

Die beiden Polizeibeamten wurden als Zeugen geladen und konnten den Verstoß gegen den Anstand zum Leidwesen der Betrügerin allerdings bestätigen. Die Frau wurde zu einer Geldstrafe von insgesamt 980 englischen Pfund verdonnert.

Lesen Sie auch: Uber-Fahrer befreit 16-jährige Sex-Sklavin

VIDEO: Auto-Verkehr! Mann hat Sex mit PKW
Video: YouTube/LiveLeak

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/saw/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser