Asteroid 2017 AG13
Wissenschaftler alarmiert: Asteroid schrammt an Erde vorbei

Unglaublich! Der Asteroid 2017 AG13 raste in der vergangenen Nacht nur knapp an der Erde vorbei. Die Katastrophe blieb aus. Das Schlimme ist jedoch: Der Gesteinsbrocken wurde erst 24 Stunden vorher entdeckt.

In der vergangenen Nacht schrammte ein Asteroid gefährlich nah an der Erde vorbei. Bild: Fotolia / AND Inc_Asteroid

In der vergangenen Nacht passierte ein Asteroid die Erde. Der Gesteinsbrocken mit dem Namen 2017 AG13 hat die Größe von einem Zehngeschosser. Und dennoch wurde er erst kurz zuvor entdeckt. Hätte er eine ernste Gefahr für unseren Planeten werden können?

Asteroid 2017 AG13: Erdnaher Gesteinsbrocken hätte Unglück auslösen können

Erst am Samstag entdeckten Wissenschaftler der University of Arizona's Catalina Sky Survey den Weltraumriesen. Der Asteroid war der Erde dabei näher als der Mond. Er soll eine Größe zwischen 15 und 34 Metern haben.

Wäre er in die Erdatmosphäre eingetreten, hätte er dabei Schäden angerichtet, die denen 2013 in Chelyabinsk in Russland ähneln können, schreibt die "Daily Mail". Damals wurden mehr als 1000 Menschen verletzt. Doch das Unglück im Januar blieb aus. Übrigens soll der Asteriod am 28. Dezember 2017 erneut in Erdnähe kommen.

Diese Asteroiden-Missionen gab es
Gefährliche Gesteinsbrocken!
zurück Weiter

1 von 4

Lesen Sie auch: Das passiert bei der NASA, wenn ein Killer-Asteroid die Erde bedroht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser