03.01.2017, 16.04 Uhr

Schäferstündchen in luftiger Höhe: Pärchen dreht Porno in bayrischer Seilbahn

Seilbahnen befördern für gewöhnlich Wanderer oder Skifahrer aus dem Tal auf die Bergspitze - doch auch für andere Aktivitäten lässt sich das Kabinengefährt offenbar prächtig nutzen. Ein in einer Gondel in Oberbayern gedrehter Porno sorgt jetzt für mächtig Wirbel.

Eine Seilbahn in Oberbayern wurde Schauplatz eines Pornodrehs - der frivole Clip ist im Internet aufgetaucht und sorgte für reichlich Wirbel. Bild: Matthias_Schrader / picture alliance / dpa

Zu einem Aufenthalt in den Bergen gehört natürlich auch eine Wanderung zu malerischen Bergwipfeln und der Blick in idyllische Täler. Wer nicht selbst losstapfen möchte, nimmt einfach die Seilbahn, um schwindelerregende Höhen zu erreichen. Doch dass dieses Gefährte nicht nur müde Wanderer oder Wintersportler befördern, sondern auch für frivole Abenteuer genutzt werden, zeigt ein kürzlich aufgetauchter Videoclip, der alles andere als jugendfrei ist.

Porno statt Bergpanorama: Seilbahn wird zu Sexfilm-Kulisse

Bei dem Filmchen, das von einem Nutzer namens "CamDevil" auf verschiedenen Pornoseiten im Internet hochgeladen wurde, handelt es sich keinesfalls um malerische Landschaftspanoramen, sondern um einen handfesten Sexfilm. Knapp sechs Minuten lang lässt es ein Pärchen in der Seilbahngondel so richtig krachen - wer sich das Schmuddelfilmchen anschauen möchte, wird zur Kasse gebeten, denn "CamDevil" hat den Clip nur zum kostenpflichtigen Gebrauch eingestellt.

FOTOS: Sex-Tapes & Schmuddelfilmchen Stars mit Porno-Erfahrung

Ebenfalls interessant: Warum Sie Sex-TV-Sender niemals nutzen sollten

Seilbahn in Oberaudorf in Oberbayern für Pornodreh genutzt

Wie das Portal "rosenheim24.de" berichtet, wurde das frivole Filmchen in einer Seilbahn in Oberaudorf in Oberbayern aufgenommen. Und das dem Urheber zufolge offenbar schon im Jahr 2011. Fraglich ist, ob sich jetzt auch die Polizei mit dem Seilbahn-Porno beschäftigt. Eine Anzeige läge den Ordnungshütern laut "rosenheim24.de" zwar noch nicht vor, die Polizei wolle den Fall dennoch prüfen und behalte sich Ermittlungen vor.

Deshalb wurde nach dem Pornodreh keine Anzeige erstattet

Die Betreiber der Seilbahn im Skigebiet Hocheck seien dem Bericht zufolge bereits wenige Monate nach der Entstehung des Kurzpornos auf die "Dreharbeiten" hingewiesen worden. Da jedoch zweifelhaft ist, ob die Laiendarsteller in dem knapp sechsminütigen Porno identifiziert werden können, wurde bislang von einer Anzeige abgesehen, heißt es.

Lesen Sie auch: Beliebte Lehrerin (27) dreht Schulmädchen-Pornos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser