Eiskunst-Star Tatjana Nawka: Nazi-Schock! Frau von Putin-Sprecher tanzt in KZ-Kostüm

Die russische Eistanz-Olympiasiegerin und Frau von Kremlsprecher Peskow sorgte mit einem verstörenden Auftritt für Aufsehen. Eine gestreifte KZ-Kluft mit Davidstern als Tanzkostüm war wohl nicht die beste Wahl.

Die Eiskunstläufer Tatjana Nawka (l) und Roman Kostomarow bei den Olympischen Winterspielen 2016. Bild: Frank May / dpa

Die russische Eistänzerin Tatjana Nawka (41), zugleich Frau von Kremlsprecher Dmitri Peskow, sorgt kostümiert als KZ-Gefangene für Streit.

Eiskunst-Star Tatjana Nawka tanzt in KZ-Kostüm

Ihre Eistanznummer in gestreifter KZ-Kluft mit gelbem Davidstern wurde am Samstag in der Show "Ice Age" im Ersten Kanal des russischen Fernsehens ausgestrahlt. Als der Clip sich im Internet verbreitete, warfen ihr viele entrüstete Nutzer Dummheit oder Zynismus vor. Vor allem russische Zuschauer lobten sie dagegen.

Frau von Putin-Sprecher Peskow postet Nazi-Eistanz

Nawka selbst stellte Bilder des Auftritts auf Instagram und schrieb: "Das ist eine meiner Lieblingsnummern. Nach Motiven aus einem meiner Lieblingsfilme 'Das Leben ist schön'." Die Tragikomödie des italienischen Regisseurs Roberto Benigni von 1997 erzählt vom Überlebenskampf eines Häftlings in einem Nazi-Konzentrationslager.

am

Israelische Zeitung ist schockiert

Die israelische Zeitung "Jerusalem Post" nannte Nawkas Auftritt verstörend. Die Eistanz-Goldmedaillistin und Weltmeisterin Nawka und der einflussreiche Kremlsprecher Peskow sind seit 2015 verheiratet. Sie halten ihre beiden Berufe getrennt. Die russische Öffentlichkeit mokiert sich gelegentlich über den teuren Lebensstil des Paares.

Auch interessant: Expertin sicher: Nazi-Symbole im Edeka-Weihnachtsclip.

FOTOS: Wladimir Wladimirowitsch Putin Was für ein Mann! Seine 10 peinlichsten Fotos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser