08.11.2016, 09.11 Uhr

Kind (1) in Bad Salzungen vermisst: Einjähriger ermordet? Polizei nimmt Mutter fest

Rätselhafter Vermisstenfall in Thüringen: In Bad Salzungen ist am Montag ein einjähriger Junge unter noch unbekannten Umständen verschwunden. Die Polizei wird am heutigen Dienstag die intensive Suche nach dem Kleinkind mit Booten und Tauchern fortsetzen. Wurde der kleine Junge getötet?

Feuerwehrleute und Rettungssanitäter stehen während der Suche nach einem vermissten einjährigen Jungen am 07.11.2016 an der Werra bei Bad Salzungen (Thüringen). Bild: Martin Wichmann / picture alliance / dpa

Die Suche nach einem vermissten Einjährigen im thüringischen Bad Salzungen soll am Dienstagvormittag fortgesetzt werden. Man wolle gegen 9.00 Uhr beginnen, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag in Suhl. Es werde weiter in und an der Werra nach dem Jungen gesucht, kündigte die Polizei die umfangreichen Suchaktionen an.

Mutter festgenommen: Wurde der Junge (1) aus Bad Salzungen getötet?

Unterdessen haben die Ermittler einen Verdacht, was mit dem vermissten Kind passiert sein könnte. Die Polizei vermutet, dass der kleine Junge ermordet wurde. Die Mutter (35) des Kleinkindes wurde vorläufig festgenommen, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Nachdem die verstörte Frau in einer Klinik von Psychologen betreut worden war, konnte die Polizei einem Bericht der "Bild" erste Vernehmungen durchführen. Dabei habe sich der Verdacht ergeben, dass die Mutter in das Verschwinden ihres Sohnes involviert sei, die Festnahme erfolgte wegen Verdachts auf ein Tötungsdelikt. Demnach sieht es danach aus, als habe die Frau ihren kleinen Sohn in den thüringischen Fluss geworfen - doch die Überlebenschancen für das Kind bei den niedrigen Wassertemperaturen sind verschwindend gering.

Kleinkind (1) in Thüringen vermisst - Suche dauert an

Die Suche nach dem vermissten Jungen gestaltet sich schwierig. Die Einsatzkräfte kämpfen mit Schneeregen und Kälte, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Gesucht wird unter anderem in der Werra, die teilweise stärkere Strömungen hat. Im Einsatz sind auch speziell ausgebildete Taucher. Spürhunde und Helfer suchen das Ufer auf einer Länge von fünf Kilometern ab. Ein Hubschrauber der Polizei konnte zunächst wegen der Witterung nicht starten. In der Nacht war der Einsatz wegen schlechten Wetters unterbrochen worden.

Vermisstenfall in Bad Salzungen: So lief die Suche am Montag

Bislang fehlt von dem einjährigen Jungen jede Spur. Am Montagnachmittag hatte eine Bekannte der Familie des vermissten Kindes für die "völlig verstörte" Mutter des Jungen einen Notarzt gerufen und die Polizei über den Vermisstenfall informiert. Kurz nach Mitternacht war die Suche wegen der Witterung und schlechter Sichtverhältnisse abgebrochen worden.

Lesen Sie auch: Warum? Wenn Eltern ihre eigenen Kinder töten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/grm/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser