Grausam: 4 Katzenbabys im Müll entsorgt

In Köln wurden vier Katzenbabys im Müll entsorgt. Die kleinen Tiere werden nun mühsam aufgepäppelt. Doch was der Tierquäler offenbar nicht weiß: auch die Katzenmutter schwebt in Gefahr.

In Köln entsorgten Unbekannte vier Katzenbabys im Müll. Bild: Fotolia / wabisabi12

In Köln ereignete sich ein schreckliches Drama. Ein Unbekannter entsorgte vier Katzenbabys im Müll. Wie durch ein Wunder konnten die kleinen Fellnasen vor der Müllpresse gerettet werden.

Katzenbabys im Müll entsorgt

Wie "Express.de" schreibt, werden die kleinen Katzen nun in der Welttiernothilfe in Erfstadt aufgepäppelt. "Eine Frau hatte die Kleinen an einer Müllentsorgungsanlage am Kölnberg in einem Karton entdeckt und zum Tierheim nach Hürth gebracht. Die haben mich dann alarmiert", zitiert das Nachrichtenportal eine Helferin.

Offenbar wurden die Kätzchen direkt nach der Geburt von ihrer Mutter getrennt. Der Tierhasser muss die kleinen Tiere noch nass in den Karton gelegt haben. Zwar kümmert sich nun jemand liebevoll um die Kätzchen, jedoch nehmen sie nicht zu, da sie zu wenig trinken. Und auch die Katzenmutter schwebt in Gefahr: "Die Katze weiß, dass ihre Jungen nach der Geburt gelebt haben und produziert Milch. Sie wird Fieber und unheimliche Schmerzen haben, wenn ihr kein Junges mehr geblieben ist, das die Milch trinkt", sagt die Tierschützerin gegenüber dem "Express".

Lesen Sie auch: IS-Terroristen verbieten Katzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/gea/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser