Revolutionäre Neuerung: Kirche traut jetzt auch Schwule und Lesben

Lange wurde über homosexuelle Trauungen diskutiert, nun hat sich die sächsische Landeskirche auf einen Kompromiss geeinigt: Schwule und lesbische Paare können sich nun kirchlich segnen lassen. Eine echte Trauung sei das aber nicht.

Die evangelische Landeskirche Sachsen "traut" jetzt auch Homosexuelle. Bild: Arno Burgi/dpa

Pfarrer der sächsischen Landeskirche dürfen ab 2017 im Einzelfall auch gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener Lebenspartnerschaft offiziell im Gottesdienst segnen. Einer der Partner muss nach Angaben des Landeskirchenamtes in Dresden vom Dienstag der evangelischen Kirche angehören und der Kirchenvorstand der Segnung zustimmen.

Evangelische Kirche Sachsen segnet homosexuelle Paare

Eine Trauung sei das nicht, sondern eine Willensbekundung, die "Partnerschaft in Verlässlichkeit, verbindlicher Treue und Verantwortung füreinander zu begründen". Die Segnung schwuler und lesbischer Paare im Gottesdienst ist innerhalb der Landeskirche umstritten und wurde bisher verschieden praktiziert. Eine Arbeitsgruppe hatte theologische, rechtliche und kirchenpolitische Voraussetzungen geprüft und eine Handreichung erarbeitet.

Auch interessant: Warten auf die Homo-Ehe - Keine Hochzeit für Kylie Minogue

FOTOS: Haben Sie es gewusst? Diese Hollywood-Stars sind homosexuell
zurück Weiter Diese Stars sind stolz auf ihre Homosexualität (Foto) Foto: Ga Fullner / Shutterstock.com/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser