Herbstanfang 2016: Kalendarischer Herbstbeginn - So wird das Herbst-Wetter in Deutschland

Der meteorologische Herbstanfang war 2016 bereits am ersten September, nun beginnt an diesem Donnerstag der kalendarische Herbst. Doch was bedeutet das und worin liegt der Unterschied? Wir klären an dieser Stelle auf und verraten gleich noch mit, wie das Wetter in den kommenden Tagen wird.

So startet der kalendarische Herbst. Bild: Patrick Pleul/dpa

Noch bis vor kurzem war es in der ersten Monatshälfte des Septembers ungewöhnlich warm, nun kommt aber definitiv der Herbst: Der kalendarische Herbstbeginn am Donnerstag, den 22. September 2016, bringt den jahreszeittypischen Wetterumschwung pünktlich nach Deutschland. Und der bedeutet vor allem erst einmal: Nässe und Kälte.

Äquinoktium: Der kalendarische Herbstanfang 2016 aus der wissenschaftlichen Sicht

Der kalendarische oder astronomische Herbstanfang richtet sich nach der Sonne. Danach beginnt der Herbst, wenn zur Tag-und-Nacht-Gleiche die Sonne den Äquator Richtung Südhalbkugel überquert. Zwischen Sonnenaufgang und -untergang liegen dann zwölf Stunden. Astronomen nennen diese Tag-und-Nacht-Gleiche "Äquinoktium" nach den lateinischen Begriffen "aequus" (gleich) und "nox" (Nacht).

Der Herbstanfang kann prinzipiell auf den 22. oder 23. September fallen. 2016 ist es am 22. September soweit, genauer um 16.21 Uhr MESZ. Der Meteorologische Herbst begann wegen der Vergleichbarkeit von Statistiken bereits am 1. September.

Wettervorhersage für Herbstbeginn 2016: Herbst kommt mit Nebel und kühlen Temperaturen

Nebelschwaden, grauer Himmel, nächtliche Tiefsttemperaturen von nur noch vier Grad: Mit dem kalendarischen Herbstanfang in dieser Woche breitet sich auch das erste Frösteln aus. Das Tief "Theresia" verbreitet in den kommenden Tagen Tristesse - da hilft zunächst auch nicht, dass mit "Matthias" und "Nikolaus" gleich zwei Hochdruckgebiete Kurs auf Deutschland nehmen.

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach sehen für das Wochenende aber auch einen sonnigen Hoffnungsschimmer: Am Sonntag könne es womöglich wieder 20 bis 25 Grad warm werden.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser