Reise: So gut kombiniert Innsbruck Geschichte und Moderne

Innsbruck zählt zu den schönsten Städten Österreichs. Im Herzen der Alpen gelegen, treffen sich in der Tiroler Hauptstadt Vergangenheit und Zukunft. Viele berühmte Sehenswürdigkeiten zeugen von der prachtvollen Geschichte der Stadt.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Innsbruck hat aus sich was gemacht. Die Tiroler Hauptstadt zieht jedes Jahr Hunderttausende Touristen aus aller Welt an. Die einen kommen wegen der zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten, andere wegen den guten Ski- und Wandermöglichkeiten in der Region, und wiederum andere wegen der diversen festlichen Veranstaltungen. Im Herzen der Alpen gelegen, ist Innsbruck wegen seiner berühmten Vergangenheit, der wunderschönen Natur und moderner Events eine ausgezeichnete Destination für einen Kurzurlaub.

An Sehenswürdigkeiten mangelt es in Innsbruck nicht. Die Hofburg, die Ottoburg, das Schloss Ambras und die Basilika Wilten zeugen von der bewegten Geschichte der Stadt. Berühmte historische Persönlichkeiten wie Kaiser Maximilian I. (1459 - 1519), Philippine Welser (1527 - 1580) oder Andreas Hofer (1767 - 1810) haben ihre Spur in der Geschichte Innsbrucks hinterlassen. Kaiser Maximilian I. hat die Stadt zwei seiner berühmtesten Denkmäler zu verdanken: Das Goldene Dachl und die Hofkirche, wo das Grabmal des Kaisers liegt.

Wie ein Renndrohnen-Racing in den Bergen Österreichs aussieht, sehen Sie auf Clipfish

Moderne Architektur verändert die Stadt

VIDEO:
Video: spot on news

Die neue, 2003 eingeweihte, Bergisel-Schanze im Sommer Anibal Trejo / Shutterstock.com

Auch in den vergangenen Jahren hat Innsbruck mit neuen Projekten das Stadtbild verändert. Darunter zählt vor allem der vom berühmten französischen Architekten Dominique Pererault entworfene Rathauskomplex. Zum Rathaus gehören seit 2002 eine Einkaufspassage sowie ein Kongresshotel. Ein weiterer moderner Bau Innsbrucks ist die neue Bergisel-Schanze. Die Skisprungschanze wurde von der im März verstorbenen Londoner Architektin Zaha Hadid (1950 - 2016) entworfen und 2003 fertiggestellt.

All die Denkmäler und Sehenswürdigkeiten dienen insbesondere in den Sommermonaten als beeindruckende Kulisse für attraktive Veranstaltungen. So finden beinahe jährlich das Festival of Dance und das Festival der mittelalterlichen Musik in Innsbruck statt. Es ist aber nicht nur die Stadt selbst, die den Reiz ausmacht. Auch die Berge haben das ganze Jahr über ihren Reiz. Sowohl im Sommer als auch im Winter zieht das Umland sportliche Urlauber magisch an. In den heißen Monaten stehen Wandern, Fahrradfahren und Paragliding im Fokus, im Winter Skifahren, Snowboarden und Langlaufen. Nicht zu vergessen das dritte Springen der Vierschanzentournee, das jährlich Anfang Januar ausgetragen wird. Im Hexenkessel der Bergisel-Schanze ist stets einiges geboten.

Mit all seinen Facetten eignet sich Innsbruck perfekt für einen kulturellen und sportlichen Kurzurlaub.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser