2016 QA2 raste auf Welt zu: Beinahe-Katastrophe: Asteroid zu spät entdeckt!

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist ein Asteroid ganz knapp an der Erde vorbeigerauscht. Astronomen hatten den Gesteinsbrocken erst Stunden vorher entdeckt. Viel zu spät, um eine drohende Katastrophe zu verhindern.

Der Asteroid QA2 hat die Erde nur ganz knapp verfehlt. Bild: Fotolia / AND Inc

Leise, still und heimlich ist die Menschheit in der Nacht von Sonntag auf Montag nur knapp einem Unglück entkommen. Ein Asteroid ist nämlich ganz nah an der Erde vorbeigeflogen. Das Schlimme: Die Nasa hat den Gesteinsbrocken erst wenige Stunden vorher entdeckt.

Asteroid 2016 QA2 fliegt ganz knapp an Erde vorbei

Ein Aufprall hätte verheerende Folgen haben können. Der Asteroid "2016 QA2" hat einen Durchmesser von 34 Metern und sauste mit einer Geschwindigkeit von zehn Kilometern pro Sekunde mit einem Abstand von nur 84.000 Kilometern an unserem Planeten vorbei.

"Es könnte Tote geben"

Gegen 3.24 Uhr passierte der Flugkörper die Erde. Wissenschaftler hatten den Asteroiden aber erst wenige Stunden vorher entdeckt. Alan Harris vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist sich sicher, dass der Asteroid wegen seines spitzen Winkels zum Erdorbit nur in der Dämmerung erspäht werden konnte. "Objekte solcher Größe können die Erde jederzeit und ohne Vorwarnung treffen", zitiert der "Spiegel Online" Harris weiter. "Solche Objekte können größere Schäden anrichten. In einer bewohnten Gegend könnte es Tote geben." Zum Glück lag die Erde nicht genau auf seiner Flugbahn.

Lesen Sie auch: Nasa bestätigt: Zweiter "Mond" am Himmel entdeckt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/boi/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser