Vermisster Mike Mansholt: Leichen-Fund auf Malta! Stürzte dieser Deutsche in den Tod?

War alles Hoffen vergebens? Helfer haben eine Leiche auf der Ferieninsel Malta bei Dingli gefunden, dies teilte die Polizei am Dienstag mit. Vermutlich handelt es sich um den seit gut einer Woche vermissten Oldenburger Mike Mansholt.

Seit einer Woche vermisst: Der 17-jährige Mike Manholt aus Oldenburg. Bild: Facebook/WhereisMike

Bei der Suche nach dem seit einer Woche auf Malta vermissten 17-jährigen Oldenburger haben Helfer eine Leiche und ein Fahrrad gefunden. Dies teilte die Polizei auf Malta am Dienstag mit. Die Leiche und das Fahrrad seien in einer Felsspalte der Dingli-Klippen an der Südküste der Insel entdeckt worden. Eine Identifizierung der verwesten Leiche stehe noch aus.

Leiche auf Malta entdeckt: Handelt es sich um den vermissten 17-jährigen Mike Manshold?

Der vermisste Oldenburger hielt sich für einen Urlaub auf der Mittelmeerinsel auf. Zuletzt war er am 18. Juli in seinem Hotel in Sliema an der Nordostküste gesehen worden. Als er am vergangenen Freitag seinen Rückflug nicht wie geplant antrat, erfuhren die Behörden von seinemVerschwinden. Ermittlungen ergaben, dass er sich am Tag seines Verschwindens ein blaues Fahrrad geliehen hatte.

Die Familie hatte auf Facebook Fotos des Jungen gepostet und dazu aufgerufen, auf der Mittelmeerinsel nach ihm zu suchen. Sie verwies auf Orte und Routen, die der abenteuerfreudige junge Mann aufgesucht oder genutzt haben könnte. Als mögliches Ziel des Auszubildenden wurden auch die Dingli-Klippen genannt.

Lesen Sie auch: Pokémon-Jäger entdeckt verweste Leiche.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/ife/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser