Halle: Tragischer Badeunfall: Auch Begleiter von Sechsjährigem tot

Erst starb ein sechsjähriger Junge nach einem Badeunfall am Samstag. Wenig später fand man die Leiche des Begleiters im Halleschen Heidesee. Die Ermittlungen laufen. Wie kam es zu dem tragischen Unfall?

Die Rettungskräfte konnten den vermissten Begleiter nur noch tot bergen. (Symbolbild) Bild: Marcel Kusch/dpa

Nach einem Badeunfall in Halle ist ein vermisster 36-Jähriger tot in einem See gefunden worden. Taucher bargen den Leichnam am Sonntagabend im Heidesee, wie die Polizei mitteilte.

Bei dem Unglück in Sachsen-Anhalt starb auch ein sechs Jahre alter Junge. Ein Besucher hatte den Jungen am Samstag auf dem See treiben sehen und ihn aus dem Wasser geholt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Rettungskräfte versorgten das Kind und brachten es am Samstagabend in ein Krankenhaus. Dort starb es jedoch wenig später.

Begleiter des Jungen ist in Halle vermisst worden

Der Begleiter des Jungen, eine Bekannter der Mutter, wurde einen Tag lang vermisst. Er habe dem Kind nach Zeugenaussagen Schwimmen beibringen wollen, sagte der Sprecher. Als die Retter am Badesee eintrafen, um dem Sechsjährigen zu helfen, sei der Mann aber nicht mehr zu sehen gewesen.

Wie die "MZ-Web" berichtete, fand das Schwimmtraining an einer nicht offiziellen Badestelle statt. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst ungeklärt. Die Ermittlungen dauerten an, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Tödlicher Badeunfall auch in Hamburg

Beim Versuch, einen Ball aus dem Wasser zu holen, ist ein 23-jähriger Familienvater am Sonntagabend, den 24.07.2016, in Hamburg-Wilhelmsburg ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich in einem Teich des Inselparks, wie ein Polizeisprecher sagte. Demnach ging der Familienvater sofort unter.

Die Einsatzkräfte konnten ihn nur noch tot bergen. Die Feuerwehr schätze die Tiefe des Teichs auf 10 bis 20 Meter, sagte der Sprecher weiter. Gut zwei Meter hinter einem Steg falle der Boden steil ab. Während des Unfalls stand die Familie des Mannes am Ufer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ans/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser