Krefeld und Weinbergen: Vom Zug erfasst! Drei Tote bei Bahnunfällen

In Thüringen und Nordrhein-Westfalen sind am Mittwoch drei Menschen von Zügen erfasst worden und ums Leben gekommen. Wie es zu den tragischen Bahnunfällen kommen konnte, erfahren Sie hier.

Bei Bahnunfällen in Thüringen und Nordrhein-Westfalen sind am Mittwoch, 20.07.2016, drei Menschen gestorben. Bild: dpa

Drei Menschen sind bei Bahnunfällen am Mittwoch in Thüringen und Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen.

40-Jährige stirbt bei Überquerung der Gleise

In Krefeld überfuhr ein Zug eine 40-jährige Frau, als sie mit ihrem Fahrrad am Bahnhof Krefeld-Oppum die Gleise überqueren wollte. Trotz einer Vollbremsung habe der Lokführer seinen Zug nicht mehr rechtzeitig stoppen können, teilte die Polizei in Krefeld mit. Wie "RP-Online" berichtet werde an dem Bahnhof gebaut. Um auf die andere seite des Bahnhofs zu gelangen gäbe es zwar eine Behelfsbrücke, viele nehmen aber die Abkürzung über die Gleise.

Auto von Zug erfasst - zwei Menschen sterben

Im thüringischen Weinbergen überlebten die beiden Insassen eines Autos den Zusammenstoß mit einer Regionalbahn nicht. Die Opfer seien eine Frau und ein Kind, deren Identität bislang noch nicht geklärt ist, teilt "Thüringen 24" mit. Wie es zu der Kollision an einem Bahnübergang kam, war laut Polizei zunächst noch unklar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/mie/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser