Bluttat in Ravensberg: Mit Beil getötet! Darum brachte Antonio seine Familie um

Eine Meldung, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Antonio R. brachte seine Ehefrau und seine Stieftöchter mit einem Beil auf grausame Weise um. Nun sind die Umstände der Tatnacht bekannt.

Freunde und Bekannte beten in Unterschach bei Ravensburg (Baden-Württemberg) vor dem Haus, in dem ein Mann seine Frau und deren beide Töchter erschlagen haben soll. Bild: dpa

Ein Verbrechen, wie es schlimmer nicht hätte sein können. Antonio R. aus Ravensburg zerstörte in nur einer Nacht das Leben seiner Ehefrau und deren Stieftöchter. Noch im Schlaf tötete er seine Frau Lamai und die beiden Töchter Pear (14) und Su (18) mit einem Beil.

Beil-Mord in Ravensburg: Tatmotiv Eifersucht

Nun sitzt der Arbeiter unter Beobachtung in Haft, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Wie die Ermittlungen nun ans Tageslicht brachten, habe er die Bluttat aus Eifersucht begangen. "In Briefen begründete er seine Tat - seine Frau hatte einen anderen", heißt es gegenüber der "Bild".

Familie soll in Thailand beerdigt werden

Während Antonio R. dabei war, seine komplette Familie zu töten, überlebte die Kleinste, Tochter Mina (5) aus nur einem Grund. Die Polizei kam dem Mörder zuvor! Die Eltern der getöteten Ehefrau in Thailand wurden bereits kontaktiert. Um sich um ihr Enkelkind zu kümmern, dafür seien sie zu alt, aber sie würden die Toten gerne in Thailand beerdigen, berichtet eine Freundin der Familie gegenüber der "Bild"-Zeitung. Wie es weiter heißt, wurden außerdem für den Täter, Antonio R., spezielle Schutzmaßnahmen der Justiz eingeleitet. Die Polizisten, die in der Tatnacht vor Ort waren, seien in psychologischer Betreuung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/gea/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser