Überreste am Strand angespült: Erdmordet und zerstückelt! Totes Ehepaar auf den Fidschi-Inseln

Ein grausamer Fund bestätigt nun den Tod eines Ehepaares auf Fidschi, der brutaler nicht hätte sein können. Die Leichenteile wurden am Strand angespült und offenbarten: Das Paar wurde ermordet und dann bestialisch zerstückelt.

Auf den Fidschi-Inseln wurden zwei Menschen brutal ermordet. Nun ermittelt die Polizei. Bild: dpa

Was genau ist mit dem russischen Ehepaar Juri und Natalia S. am Strand in der Südsee geschehen? Diese Frage muss sich nun die Mordkommission stellen. Denn nachdem das Ehepaar vor drei Wochen als vermisst gemeldet wurde, gibt es nun traurige Gewissheit: Die beiden sind tot.

Lesen Sie auch: Schon wieder! Deutscher stirbt am Ballermann.

Wie unter anderem die "Fiji Sun" berichtet, wurden die Leichenteile an den Strand eines der südpazifischen Fidschi-Inseln angespült. Noch schlimmer: Die Analyse der menschlichen Überreste ergab, dass die Touristen erst ermordet und dann auf bestialische Weise zerstückelt wurden.

Ehepaar auf Fidschi ermordet! Wurden sie mit einer Kettensäge zerstückelt?

Die Ermittler stellen im Zuge ihrer Arbeit fest, dass auf der Farm, die das Paar auf Fidschi angemietet hatte, eine Kettensäge fehlte. Die Leichenteile, menschliche Füße, wurden bereits Ende Juni am Urlauberstrand Natadola angespült, eingewickelt in Netz und mit Gewichten beschwert.

Russisches Ehepaar in finanziellen Schwierigkeiten

Der "Fiji Sun" zufolge sei das Ehepaar seit 2011 auf der Insel, betrieb dort eine Farm und einen Fotoladen. Zu dem Mordmotiv könne man noch nichts sagen. Die beiden steckten allerdings in finanziellen Schwierigkeiten. Nun wird nach weiteren Leichenteilen mit Tauchern gesucht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/ruc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser