27.06.2016, 19.15 Uhr

Sodomie in Henningsdorf: Widerlich! 100-Kilo-Mann vergewaltigt 3 Ponys

Ein unfassbarer Fall von Tierquälerei in der Nähe von Henningsdorf: Ein Unbekannter soll sich an gleich drei Ponys vergangen haben. Obwohl ein Zeuge die Polizei rief, konnte der etwa 100 Kilo schwere Mann flüchten.

Bei Henningsdorf soll ein Unbekannter sexuellen Kontakt mit gleich drei Ponys gehabt haben. (Symbolbild) Bild: dpa

Wie die "Märkische Allgemeine" berichtet, hat sich die Tat demnach bereits am Freitag, den 24. Juni, auf einer Koppel nahe Henningsdorf ereignet. Ein Zeuge hätte beobachten können, wie sich ein etwa 50-jähriger Mann an drei Ponys vergangen habe. Sofort soll er die Polizei verständigt haben, doch der Täter konnte fliehen.

100-Kilo-Mann vergeht sich an drei Ponys

Als die Beamten eintrafen, flüchtete er dem Bericht zufolge in ein Gebüsch: "Er ist in den anliegenden Wald gelaufen, bislang konnten wir ihn nicht finden", erklärte die Polizeisprecherin der "MAZ". Dem Mann wird ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen. Er wird als circa 50 Jahre alt, um die 1,80 Meter groß und 100 Kilogramm schwer beschrieben. Zur Tatzeit soll er ein rotes T-Shirt, eine beige kurze Hose und einen hellblauen Rucksack getragen haben.

Die Polizei ermittelt und erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/lid/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser