16.06.2016, 11.46 Uhr

Mysteriöse Fund: 120 Meter lang! Gigantische Kreatur bei Google Earth entdeckt

Bei Google Earth hat ein Monsterjäger eine mysteriöse Kreatur entdeckt. Er ist sich sicher, den sagenumwobenen Riesenkraken gefunden zu haben. Doch was ist da wirklich auf dem Bild zu sehen?

Hat ein Monsterjäger hier wirklich einen Riesenkraken gefunden? Bild: news.de-Screenshot (Google Maps)

Riesige Kraken reißen nicht nur in Disneys Piratenblockbuster "Fluch der Karibik" Schiffe in die Tiefe, sondern auch in Sagen und Legenden kommt die Meeresbestie vor. Nun ging Monsterjägern auf Google Earth offenbar ein gigantischer Kraken ins Netz. Immer wieder werden eigenartige Wesen gefunden, die sich als Mutation herausstellen, doch was verbirgt sich hinter dem aktuellen Fund wirklich?

Mysteriöse Kreatur bei Google Earth entdeckt

Gibt man die Koordinaten 63 ° 2'56.73 "S 60 ° 57'32.38" W bei Google Maps ein, landet man in der Nähe der Antarktis mitten im Ozean. Dort sieht man ein Wesen im Wasser. Doch was man dort genau sieht, ist unklar. Selbst von Experten gibt es verschiedene Theorien.

Das Monster soll samt Tentakeln eine Länge von 120 Metern haben. Das würde genau im Bereich der sagenumwobenen Riesenkrake liegen. "Es sieht aus wie der Kraken", zitiert "Daily Mail" Scott Waring. Das Tier müsste demzufolge eine Körperlänge von knapp 60 Metern haben.

Ufo, Saurier oder doch ein riesiger Kraken?

Doch es existiert noch weitere Theorien: Einige glauben, dass Foto zeige ein Unterwasserufo, welches gerade aus dem Meer emporsteigt. Andere vermuten einen prähistorischen Plesiosaurier, der die Verwirbelungen im Meer erzeugt.

Vielleicht ist es aber auch nur ein riesiger Wal, der aus den Tiefen des Meeres auftaucht, um Luft zu schnappen.

FOTOS: Unglaubliche Fänge Die größten Monster-Fische weltweit
zurück Weiter In Frankreich ging dem Fischexperten Charly Da nicht nur dieser unglaublich große Wels (2 Meter) an die Angel. (Foto) Foto: news.de-Screenshot (Facebook/Charly Da) Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser