4,5 Jahre Haft - für "völlig nichtigen Anlass": Streit um Nudelauflauf! 22-Jähriger fährt Vater fast tot

Beim Essen hört Familie offenbar auf: Ein junger Mann gerät mit seinem Vater in Streit, weil der von seiner Mutter zubereitete Nudelauflauf nicht kross genug ist. Am Ende überfährt er seinen alten Herrn und tötet ihn fast. Nun muss er für seine Tat über vier Jahre lang ins Gefängnis.

Ein Streit wegen eines Nudelauflaufs war eskaliert: Ein junger Mann hatte versucht, seinen Vater zu töten. Dafür muss er nun ins Gefängnis. Bild: Brian Jackson - Fotolia.com

Ein 22-Jähriger aus Essen fuhr seinen Vater vor sechs Monaten beinahe tot, nun muss er für diese Tat viereinhalb Jahre lang wegen versuchten Totschlags in Haft. Das entschied das Essener Landgericht am Mittwoch. Das Motiv für die Tat ist allerdings erschreckend: Der Mann hatte sich mit seinem Vater um einen Nudelauflauf gestritten.

Nudelauflauf zu kross: 22-Jähriger überfährt seinen Vater aus Protest

Weil ihm der von seiner Mutter zubereitete Nudelauflauf nicht kross genug war, hatte sich der Angeklagte ins Auto gesetzt, um aus Protest zu einem Fast-Food-Restaurant zu fahren.

Als ihn sein Vater daran hindern wollte, gab der 22-Jährige jedoch Gas. Der 56-Jährige wurde vom Auto erfasst und schwer verletzt. Anschließend wurde er von seinem Sohn auch noch getreten.

Essen: Angeklagter wurde jahrelang von seinem Vater gedemütigt

Im Prozess vor dem Essener Landgericht hatte der Angeklagte ein umfassendes Geständnis abgelegt. Nach seinen Angaben war die Tat die Folge jahrelanger Demütigungen und Bestrafungsaktionen durch seinen Vater, der ihn sogar vor Mitschülern geschlagen habe. Der 22-Jährige hatte allerdings versichert, dass er seinen Vater keinesfalls habe töten wollen.

Richter-Urteil: "Völlig nichtiger Anlass" - Vater und Sohn wieder versöhnt

Genau das sahen die Richter jedoch anders: Der Mann habe den Tod des Vaters zumindest in Kauf genommen. Richter Andreas Labentz sprach von einem "völlig nichtigen Anlass". Laut Urteil haben sich Vater und Sohn inzwischen wieder versöhnt.

FOTOS: Drama in der Familie Wenn alle Sicherungen durchbrennen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/ans/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser