Orca-Park "Loro Parque": Selbstmordversuch? Dramatische Szenen in Orca-Park

Zu kleine Becken, alberne Shows und von der Gunst des Menschen abhängig! Die Haltung von Orcas in Freizeitparks wird immer schärfer kritisiert. Nun zeigt eine Amateur-Aufnahme erschreckende Bilder.

Orca-Parks stehen schon lange unter der Beobachtung von Tierschützern. Bild: dpa

Orca-Parks wie "SeaWorld" stehen schon lange in der Kritik. Einem Besucher sind nun erschreckende Aufnahmen im Orca-Park "Loro Parque" gelungen. Regungslos liegt ein Orca-Weibchen minutenlang neben seinem Becken - außerhalb des lebenspendenden Wassers. Wollte sich dieser Orca etwa umbringen?

Orca-Weibchen ohne Lebenswillen im "Loro Parque"

Fast drei Minutenlang zeigt das Video wie das Orca-Weibchen Morgan aus dem Tierpark "Loro Parque" auf Teneriffa regungslos und unbeachtet neben dem Becken liegt. Laut "bild.de" soll das Tier mindesten zehn Minuten dort ausgeharrt haben.

Tierschutzorganisationen machen Alarm gegen "Loro Parque"

Tierschützer der Organisation "Dolphin Project" sind nun in Sorge. Mann könne sich das "Verhalten nicht erklären", so ein Sprecher. "Loro Parque" wehrt sich entschieden gegen Mutmaßungen, dass sich der Orca umbringen wollte.

"Es ist absolut unlogisch und absurd aus einem Video dieser Länge und Qualität Rückschlüsse zu ziehen oder Behauptungen aufzustellen, die nicht annähernd genau oder zutreffend sind", wird der Park auf "bild.de" zitiert.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser