Auftritt von Rapper T.I. in Manhattan: Schüsse bei Rap-Konzert! 1 Toter, 3 Verletzte

Bei einem Konzert des Rappers T.I. sind am Abend Schüsse gefallen - ein Mann kam ums Leben. Zwei Männer und eine Frau wurden verletzt. Konzertbesucher versuchten, panikartig die Halle zu verlassen. Doch Festnahmen gab es keine.

Vor dem Konzert des Rappers T.I. eskalierte ein Streit. Ein Mann wurde erschossen, zwei weitere und eine Frau wurden verletzt. Bild: Fotolia/Maksym Dyhka

Bei einem Konzert des US-amerikanischen Rappers T.I. ist es in Manhatten zu einem Streit mit tödlichen Folgen gekommen. Laut Medienberichten wurde ein Mann erschossen, zwei weitere und eine Frau wurden verletzt. Doch Festnahmen gab es bislang keine.

Verdächtige und Festnahmen gibt es bislang nicht

Laut Polizei fielen um kurz nach zehn Uhr abends mehrere Schüsse im Konzertsaal "Irving Plaza" in der Nähe des Union Squares und Madison Square Parks in Manhattan. Warum es zu den Schüssen kam und wie viele Täter es gibt, ist bislang völlig unklar. Auch einen Verdächtigen gäbe es laut "Bild"-Informationen noch nicht.

Augenzeuge berichtet: "Fünf Sekunden später fiel der erste Schuss"

Kurz vor dem Beginn des Konzertes heizte ein DJ der Zuschauermenge im 1.000 Zuschauer fassenden Raum so richtig ein. Wie Augenzeugen berichteten, soll es direkt vor der Bühne zu einem Streit und zu einer Schlägerei gekommen sein. "Fünf Sekunden später fiel der erste Schuss", berichtet Paul Cantor (34) der "New York Times". Augenzeugin Diana Zuluaga (40) zu der Zeitung: "Die laute Musik übertönte den ersten Schuss. Aber nach dem zweiten Schuss liefen die Leute panisch auseinander." Laut Polizei wurde ein Mann getötet, zwei weitere und eine Frau sollen zum Teil schwer verletzt worden sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/mie/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser