Von news.de-Redakteurin Ines Fedder - 23.05.2016, 15.32 Uhr

Verraten, vergessen, vergiftet: Grausame Rache-Rituale... Wenn Ehefrauen durchdrehen

Rache! Mit nur einem Wort lässt sich beschreiben, was diese Frauen gefühlt haben müssen, um zu solch brutalen Mitteln zu greifen. Denn ihre Ehemänner, die zweifelsohne nicht immer schuldfrei waren, mussten in diesen Fällen so richtig bluten.

Diese Ehefrauen nahmen grausame Rache. Bild: Fotolia: Chris 87

Rache ist süß, oder etwa nicht? Die meisten von uns sannen sicherlich schon einmal auf Rache, beim Chef, dem Ex oder gar gegen Familien-Angehörige. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um Lappalien, nicht der Rede wert, aber hinterher fühlt man sich unheimlich gut. Im Falle dieser Damen sollten Sie sich jedoch hüten. Denn die betrogenen Ehefrauen zogen alle Register, brachen jedes Gesetzt und deren grausame Vorstellungskraft scheint keine Grenzen zu kennen.

Ehefrau rächt sich mit vergifteter Unterhose

Wie ein aktueller Fall aus China zeigt. Denn diese Lady hatte sich für ihre Rache einen ganz hinterhältigen Plan ausgedacht. Sie präparierte die Unterhose ihres Mannes mit Pflanzengift und ließ sie in der Sonne trocken. Die Folge: Das beste Stück des Göttergatten verrottete elendig, während ihr Angetrauter unter unerklärlichen Schmerzen litt. Bei so viel Einfallsreichtum kamen auch die Behörden nicht sofort der Angetrauten auf die Schliche. Am Ende kam der brutale Rache-Akt dann aber doch ans Tageslicht.

Überhaupt scheint das Gemächt des Mannes häufig Ziel des weiblichen Racheaktes zu sein. Zahlreiche Schlagzeilen zeugen davon, dass die gehörnte Ehefrau sich zur Strafe den besonderen Gliedmaßen zuwendet. Ein Fall übertrifft dann allerdings doch jegliche Grausamkeit. Denn ebenfalls in China trennte eine betrogene Ehefrau den Penis des Mannes gleich zwei mal ab. Wie das geht? Nachdem sie heraus fand, dass ihr Liebster fremdgegangen war, macht sie sich an seinem Penis zu schaffen. Während einer Operation konnte man das Glied zwar wieder anbringen, aber: Das war kein Grund für die Frau, gleich ein zweites Mal zuzuschlagen. Sie wurde später verhaftet. Der Mann wandte sich laut Medien-Berichten anschließend seiner Affäre zu. Bei diesem Beziehungs-Ende kann man wohl definitiv von einem harten "Cut" sprechen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser