Sex-Skandal auf Polizeiwache: 16-jährige Lolita verführt ein Dutzend Polizeibeamte

Dieser Teenager hat definitiv eine Schwäche für uniformierte Herren! So soll eine 16-Jährige mit ein Dutzend Polizisten geschlafen haben. Die Polizei ermittelt nun, wie viele Beamte Celeste Guap tatsächlich zum Opfer gefallen sind.

Celeste Guap zeigt gern was sie hat. Bild: Facebook/CelesteGuap

Dieser Teenager konnte wohl einfach nicht genug bekommen! Bei einer intern angeordneten Polizei-Untersuchung, sollte herausgefunden werden, ob ein Polizist Sex mit einer 16-Jährigen hatte. Stattdessen stelle sich heraus, dass das junge Mädchen mit mehr als ein Dutzend Polizisten sexuelle Beziehungen unterhielt.

Oakland in Amerika: Mehrere Polizeibeamte hatten Sex mit 16-Jähriger

Wie der "Express" online berichtet, habe der Selbstmord des Polizisten Brendan O'Brien vor einem Jahr die Ermittlungen auf die Spur der Sex-Lolita gebracht. In einem Abschiedsbrief soll dieser gestanden haben, eine Affäre mit der Tochter einer Polizei-Telefonistin gehabt zu haben. Besonders brisant: Celeste Guap war zu diesem Zeitpunkt noch minderjährig.

Doch noch erschreckender ist wohl die Tatsache, das O'Brien nicht der einzige Liebhaber der 16-Jährigen war. So sollen "Express" zufolge noch drei weitere Polizisten Sex mit dem Mädchen gehabt haben, als die noch keine 18 Jahre alt war. Ganz unschuldig scheint die kleine Lolita aber nicht.

Sex mit zehn weiteren Beamten

So verriet sie selbst auf Facebook, dass sie mit mindestens zehn weiteren Lovern in Uniform im Bett war. Zu diesem Zeitpunkt sei sie jedoch volljährig gewesen, witzelt sie selbst auf ihrem Facebook-Profil. Scheinbar hat Celeste eine Schwäche für uniformierte Männer. Unter den Cops soll sie nach eigenen Angaben bereits einen Spitznamen tragen: Miss Undercover, weil sie ständig mit Cops "unter einer Decke steckte", verrät Celeste Guap.

Für das Ansehen des Police Department in Oakland dürfte dieser Fall keinesfalls von Vorteil sein. "Unsere internen Untersuchungen laufen gegen drei Beamte. Es können noch weitere hinzukommen.", sagt ein Sprecher der Polizei. Wie viele Polizisten nun noch hinzukommen werden, weiß die junge Sex-Lolita wohl selbst am besten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

5 Kommentare
  • Besser-Schwob

    17.05.2016 10:21

    Schwarzarbeit ist auch bei Bullen IN. Bestimmt sind nicht alle weis ... Tatsache ist es wurde auf die 16jährige während der Dienstzeit "geschossen" mit ner Spermaknarre... Und bei den internen Ermittlunge gehts wohl genauso weiter bis der Chef rausfliegt ... Wollt ihr Euch dort gerne bewerben ? Zum Schichtdienst?

    Kommentar melden
  • Harry

    16.05.2016 16:46

    Was sind das denn hier für "tiefsinnige" Kommentare... oh man... "FucktheCops" - ist wohl nicht aufgefallen, dass es bereits erledigt wurde :-) Und wer behauptet das die Polizisten Opfer wären. Es wird gegen die Polizisten ermittelt... eigentlich muss ich davon ausgehen, dass wenn hier Jemand einen Kommentar schreiben kann, dieser auch in der Lage ist einen Text, einen Bericht, zu lesen... allerdings setzt das noch nicht voraus dass das gelesene auch verstanden wird...

    Kommentar melden
  • Simon Gallant

    16.05.2016 11:18

    Wieviel Polizisten ihr zum opfer gefallen sind? Da läuft es einem ja eiskalt dem Rücken runter... Eine 16 jährige verführt Erwachsene Polizisten zum Sex und die Polizisten werden als Opfer aufgezeigt? Diese armen Polizisten, hoffentlich sind sie nicht Traumatisiert. Das Opfer ist wohl die 16 jährige, es würde mich gar nicht wundern hätten die Polizisten sie vergewaltigt und behaupten nun es wäre umgekehrt. Typisch USA, dort "darf" man ja auch "schwarze " ohne Strafantrag erschießen sobald man eine Uniform trägt. USA, das Land der Moral Apostel, OMG sind die da krank

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser