11.05.2016, 15.50 Uhr

4500 Männer zogen blank!: Perverser Richter gibt Strafrabatt für Nacktfotos

Richter Joseph Boeckmann steht das Wasser bis zum Hals. Der 70-Jährige soll für männliche Straftäter das Strafmaß recht eigenwillig ausgelegt haben. 4500 Männer sollen für ihn blank gezogen haben.

Joseph Boeckmann steht unter Druck. Bild: news.de-Screenshot (youtube/Marci Manley)

Diesen Vorgang nennt man dann wohl: "Sozialstunden der ganz besonderen Art ableisten!". Der ganz besonders widerlichen Art, möchte man ergänzen. Wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten, wurde der US-Richter Joseph Boeckmann (70) dabei erwischt, wie er für männliche Straftäter das Strafmaß recht eigenwillig auslegte. Einzige Bedingung: Die Männer mussten angeblich für ihn für Nacktfotos posieren.

Richter gibt Strafrabatt für Nacktfotos - 4500 Männer ziehen blank

Das Unfassbare: Angeblich soll die Sammlung von Richter Pervers schlappe 4500 (!) Bilder umfasst haben. US-Medien berufen sich auf Aussagen von Polizeibeamten, wonach sämtliche Fotos im Haus oder auf dem Grundstück von Joseph Boeckmann entstanden sein sollen. Neben reinen Nacktbildern sollen sich unter den Aufnahmen auch solche befinden, die Männer bei der Selbstbefriedigung zeigen.

Gefunden wurde das kompromittierende Material auf dem Computer des Mannes. Das Problem an den Nacktfotos: Einige der Abgebildeten sollen zuvor als Verdächtige oder Angeklagte vor dem Richter gestanden haben. Zudem sei eine Person noch minderjährig gewesen sein. So sollen die Männer "Rabatt" auf Strafzettel bekommen haben, wenn sie für den Richter die Kleider ablegten.

Gemeinnützige Dienste? Richter bestreitet die Vorwürfe

Mittlerweile ist der 70-Jährige von seinem Posten zurückgetreten und erklärte, fortan keine öffentlichen Ämter mehr wahrnehmen zu wollen. Allerdings bestreitet er die Vorwürfe weiterhin. Stattdessen will er bekannt haben, dass die Fotos aufgenommen wurden, um "die Teilnahme an gemeinnützigen Diensten zu bestätigen". Äußerst gemeinnützig.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser