Das sagen die Opfer: So wollte er sie in sein Horror-Haus in Höxter locken

Täglich werden die Abgründe tiefer, in die die Polizei im Fall Höxter blicken muss. Nun spricht eine Frau, die auf die Annonce des Beschuldigten reagierte, von ihren Erlebnissen.

Wie viele Frauen wirklich in Höxter gefoltert worden, ist immer noch unklar. Bild: dpa

Zwei Frauen starben an der Folter, wie viele weitere Opfer es gibt, ist immer noch unklar. Während die Polizei unter Hochdruck ermittelt, melden sich nun immer mehr Frauen, die in Anzeigen-Falle tappten. Neben einer Berlinern, berichtet nun auch einer Frau aus Minden über ihre Erfahrungen.

Zeitungsannonce! So holte sich der angebliche Höxter-Folterer seine Opfer

All seine Opfer soll der Beschuldigte mit Anzeigen angelockt haben, so auch die heute 47-Jährige aus Minden. Sie haben laut Angaben der "Bild" rund eine Woche mit ihm Kontakt gehabt - per WhatsApp. Er soll ihr Textbotschaften, Videos und Sprachnachrichten geschickt haben.

Doch der alleinstehenden Frau kam sofort etwas komisch vor. Bei ihrem ersten Anruf war angeblich seine Schwester ans Handy gegangen. Es handelte sich dabei tatsächlich um seine Komplizin. "Das hat mich echt irritiert. Er schrieb dann kurz darauf eine Nachricht. Wir telefonierten dann auch. Er war anfangs völlig normal, scherzte, war freundlich und zeigte starkes Interesse", wird sie von "Bild" zitiert.

"Er wollte mich unbedingt treffen"

Aber ihre Skepsis blieb und sie verweigerte ein Treffen: "Er wurde immer ungeduldiger und wollte mich unbedingt treffen", berichtete sie. "Irgendwie hatte ich ein schlechtes Gefühl. Dann riss der Kontakt ab und ich vergaß ihn."

Horror von Höxter: Folter-Paar soll zwei Frauen getötet haben

Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll das verdächtige Paar im Zeitraum 2013/14 eine 33 Jahre alte Frau zu Tode gefoltert haben. Ans Licht kamen die Verbrechen, als ein zweites Opfer im April 2016 an den Folgen einer Kopfverletzung starb.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser