29.04.2016, 13.45 Uhr

7 Zentimeter und giftig: Monster-Hornisse versetzt Japan in Angst und Schrecken

Auf den ersten Blick glaubt man an einen Fake. Diese riesige Hornisse gibt es aber wirklich! In Japan hat sie eine Frau in Angst und Schrecken versetzt. Und das Ungetüm ist nicht ungefährlich. Ganz im Gegenteil.

Eine Japanerin fand eine Riesen-Hornisse in ihrem Kleiderschrank. Bild: twitter.com/SUN介@5/8砲雷撃戦K-32

Was für ein fetter Brummer! Eine Japanerin hat den Schreck ihres Lebens bekommen, als sie an ihrem Pullover eine riesige Hornisse entdeckte. Und riesig heißt hier ganze sieben Zentimeter. Nach der Überwindung des ersten Schocks, schoss sie ein paar Fotos von dem Tier und lud diese bei Twitter hoch.

Tödliches Gift: Die Riesen-Hornisse ist sehr gefährlich

Nach Angaben von "Bild", handelt es sich bei dem Tier wahrscheinlich um die Japanische Riesen-Hornisse (vespa mandarinia). Der große Horror kommt aber erst noch, denn das beflügelte Wesen ist auch für den Menschen sehr gefährlich: Ihr Gift kann tödlich sein! Wie die "Bild" schreibt, ist ein Stich ausreichend, um das Nervensystem zu schädigen oder Gewebeschäden und sogar Nierenversagen hervorzurufen.

Die Japanische Riesen-Hornisse ist sehr aggressiv

Die "Osuzumebachi", wie die Hornisse auf Japanisch heißt, lebt eigentlich in den Bergen. Dieses Exemplar hat sich aber wohl irgendwie ins Tal verirrt. Vielleicht war sie noch ein bisschen verpennt, denn die japanische Riesen-Hornisse hält bis in den April hinein Winterschlaf. Verscherzen sollte man es sich aber nicht mit ihnen, denn die Tiere gelten als äußerst aggressiv!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser