Seit fast einem Jahr vermisst: Fall Inga (5) - Fahnder prüfen erneut Hinweise

Anfang Mai 2015 verschwand die damals fünfjährige Inga wie vom Erdboden. Eine konkrete Spur, was genau mit dem kleinen Mädchen passierte, gibt es noch immer nicht. Nun gehen die Ermittler die Hinweise noch einmal durch.

Inga wird seit fast einem Jahr vermisst. Bild: dpa

Im Fall der seit einem Jahr vermissten Inga aus Sachsen-Anhalt prüfen und bewerten die Ermittler bekannte Sachverhalte aktuell erneut. "Was wir schon einmal bearbeitet haben, bearbeiten wir nochmal", sagte Mike von Hoff vonder Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord der Deutschen Presse-Agentur.

Fall vermisste Inga (5) - Fahnder prüfen erneut Hinweise

Sieben Beamte arbeiten derzeit in der Ermittlergruppe "Wald".Großangelegte Suchaktionen nach dem kleinen Mädchen werde es erst wieder geben, wenn es dafür einen konkreten Anlass gibt. Die aktuelle Arbeit sei eine nach innen gekehrte. "Die Fahndungssache steht im Vordergrund", sagte von Hoff.

Das damals fünfjährige Mädchen aus Schönebeck war im Mai 2015 in einem großen Waldstück bei Stendal spurlos verschwunden. Sie war mit ihrer Familie zu Besuch in Wilhelmshof gewesen. Es wird vermutet, dass Inga in den Wald lief, um Holz für ein Lagerfeuer zu suchen. Doch sie kehrte nicht wieder zurück. Die wohl größte Suchaktion des Landes begann: Tausende Beamte und Helfer durchkämmten tagelang die Umgebung - bislang ohne Erfolg.

VIDEO: Kleine Inga bleibt verschwunden
Video: RTL

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser