Leiche im Elsterbecken: Horror-Fund: Entstellte Frauenleiche an Leipziger Flussufer entdeckt

Eine grausige Entdeckung erschüttert Leipzig: Im Elsterbecken wurde eine Leiche gefunden. Die Frau wurde verstümmelt - ihre fehlen Arme und Beine! Die Polizei geht von einem Verbrechen aus.

Nach dem grausigen Fund suchen Polizisten den Uferbereich mit Taschenlampen. Bild: Hendrik Schmidt/dpa

Nach dem Fund einer Leiche in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft am Freitag die Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Es wird rechtsmedizinische Untersuchungen geben, wie Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Gewaltverbrechen kann nicht ausgeschlossen werden

Ein Gewaltverbrechen wird demnach nicht ausgeschlossen. "Die Kriminaltechniker haben die

Ermittlungen aufgenommen", gab ein Polizeisprecher gegenüber "bild.de" bekannt. "Aufgrund der Verstümmelung der Leiche müssen wir davon ausgehen, dass die noch unbekannte Frau Opfer eines Verbrechens wurde."

Frauenleiche im Elsterbecken entdeckt - Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Leiche war am Donnerstagabend im Elsterbecken unweit des Leipziger Fußballstadions entdeckt worden, wie die an der Bergung beteiligte Feuerwehr Lützschena-Stahmeln berichtete. Polizisten suchten in der Nacht den Uferbereich mit Taschenlampen ab.

Elsterbecken wird zur Leichengrube

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Leiche im Elsterbecken gefunden wurde. 2011 tötete ein 23-Jähriger einen gleichaltrigen Bekannten, zerstückelte die Leiche und warf die Leichenteile ins Wasser. Der Mann wurde 2013 zu 14 Jahren Haft und einer Einweisung in die Psychiatrie verurteilt.

Schoneinmal wurde das Leipziger Elsterbecken Schauplatz eines Verbrechens. Bild: dpa

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/boi/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser