Weil sie ihre Kinder schützen will: Mutter soll wegen Heimunterricht ins Gefängnis

Weil eine Mutter ihre Kinder lieber zu Hause unterrichtet, droht ihr das Ordnungsamt mit Gefängnis. Dabei hat sie einen guten Grund, ihre Söhne nicht in die Schule zu schicken.

Weil eine Mutter ihre Kinder zu Hause unterrichtet, droht ihr ein halbes Jahr Haft (Symbolbild). Bild: Carmen Jaspersen/dpa

Die Mediengestalterin Susi G. (34) aus Sachsen-Anhalt hält sich sonst immer an die Gesetze. Nur in einem Fall macht sie eine Ausnahme, weil ihr die Gesundheit ihrer Kinder am Herzen liegt.

Giftige Dämpfe: Mutter unterrichtet Kinder zu Hause

Generell hat Susi G. kein Problem mit der gesetzlichen Schulpflicht, doch seit einem halben Jahr unterrichtet sie ihre beiden Söhne Paul (9) und Tom (10) im Dachgeschoss der gemeinsamen Wohnung. Die Mediengestalterin aus Görzig (Sachsen-Anhalt) tut dies nicht, weil sie mit der Lehrplan auf Kriegsfuß steht, sondern weil sie sich Sorgen um die Gesundheit ihrer Kinder macht.

Der Grund: Im Sommer 2015 wurden in der Grundschule des Ortes zwei Klassenräume gesperrt. Wie die "Bild" berichtet, stellte das Gesundheitsamt erhöhte Benzaldehyd-Werte fest. Zwar seien die Dämpfe laut den Behörden nicht gesundheitsschädlich, dennoch sollen die Lehrer in Zukunft regelmäßig lüften.

Heimunterricht wegen Asthma

Trotz häufig geöffneter Fenster klagen ihre Söhne fortwährend über Atembeschwerden: "Meine Jungs sind Asthmatiker, das Lüften half gar nichts," erklärte die Mutter gegenüber "Bild". "Beide klagten über Atembeschwerden und Kopfschmerzen, die Schulluft machte sie krank." In Absprache mit der Schule entschied Susi G. daher, ihre Söhne von zu Hause aus zu unterrichten.

Dabei orientiert sie sich mit ihrem Mann Fred (54) am Lehrplan von Sachsen-Anhalt. Beide unterrichten die Kinder im Wechsel, eine Stunde dauert 45 Minuten. Dennoch droht das Ordnungsamt den Eltern nun mit einem Zwangsgeld, falls sie ihre Kinder nicht wieder zur Schule schicken.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • Zachary

    21.06.2017 00:50

    Schrecklich. Wieso ... stammt dieses Gesetz nicht von Hitler, zirka 1938? Wie könnte das für den Ruf Deutschlands gut sein?

    Kommentar melden
  • t

    26.04.2016 08:12

    diesen penner von schulbehörde erst einmal wegen gesundheitsgefährdung in den knast bringen

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser