Großbrand bei Wiesenhof
Feuer beim Geflügelproduzenten - "Lage chaotisch"

Ausnahmezustand bei Wiesenhof: Auf dem Gelände des Geflügelproduzenten ist am Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Gleich an mehreren Stellen loderten Brände. Anwohner sollen Türen und Fenster geschlossen halten.

Auf dem Gelände von Wiesenhof in Lohne gab es am Ostermontag ein Feuer. Bild: dpa

Bei dem Geflügelproduzenten Wiesenhof im niedersächsischen Lohne ist am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. "Zurzeit ist die Lage noch total unüberschaubar. Wir wissen, dass es im Bereich der Filetierung und im Kartonlager brennt", sagte ein Polizeisprecher.

Außerdem solle es dumpfe Schläge oder kleinere Explosionen gegeben haben. "Die Flammen breiten sich aus. Die Lage ist recht chaotisch." Anwohner sollen Türen und Fenster geschlossen halten.

Geflügelproduzent Wiesenhof bereits am Samstag in Alarmbereitschaft

Bereits am Samstag war es bei dem Geflügelschlachter zu einem Zwischenfall gekommen. In einer Produktionshalle war Ammoniakalarm ausgelöst worden. Die Halle musste daraufhin geräumt werden. Verletzt wurde niemand.

Die Ursache des Ammoniakaustritts war zunächst unklar geblieben. Möglicherweise habe sich das Ventil einer Leitung gelöst, hieß es bei der Polizei. In der betroffenen Halle wird das Geflügel für den Weiterverkauf zerlegt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser