In Österreich
16-Jähriger Flüchtling versucht zwei Frauen zu vergewaltigen

In Österreich wurden am Wochenende zwei Frauen beinahe Opfer eines Sexualverbrechens. Ein 16-jähriger Flüchtling soll versucht haben, sich an den Opfern zu vergehen, bevor die 18- und 20 Jahre alten Frauen fliehen konnten.

In Österreich steht ein erst 16-jähriger Mann aus Libyen unter Verdacht, sich an zwei Frauen vergangen zu haben. Bild: dpa

Wie "0e24" berichtet, habe der Mann in der Nacht zum 12. März die vermeintlichen Opfer in der U-Bahn kennengelernt, wo er die Frauen in gebrochenen Englisch ansprach. Die 18-Jährige und 20-Jährige folgten dem 16-Jährigen laut Medien-Angaben, mit dem Ziel gemeinsam etwas trinken zu gehen.

Österreich: 16-jähriger Flüchtling der versuchten Vergewaltigung bezichtigt

In einem Wohnhaus soll der Täter die Frauen dann gepackt und versucht haben, sie in den Keller zu ziehen. Dabei gelang einer der beiden die Flucht aus dem Keller, die laut "Oe24"-Bericht umgehend versuchte, die Polizei zu alarmieren. "Auf Grund der massiven Gegenwehr des Opfers konnten die eingetroffenen Polizisten den 16-Jährigen noch bevor es zu einer Vergewaltigung kam, festnehmen", so "Oe24".

Wie es weiter heißt, habe das Landeskriminalamt Wien die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Bisher habe sich der mutmaßliche Täter noch nicht zum Tathergang geäußert. Beide Frauen stehen derzeit noch unter Schock.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/saw/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser