Heldenhafte Tat
Nach Flugzeugabsturz: Flüchtling wird zum Lebensretter

Tragisches Unglück: Ein Kleinflugzeug stürzte in Osnabrück mit vier Insassen ab. Ein Tierarzt aus dem Irak, der im nahegelegenen Flüchtlingsheim lebt, eilte sofort zu Hilfe und rettete so mindestens zwei Menschen das Leben.

Das Wrack des Flugzeuges auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne. Die Polizei hat die Absturzstelle abgesichert. Beim Absturz des Kleinflugzeugs sind zwei der vier Insassen schwer verletzt worden. Bild: dpa

Am Donnerstag bewies ein Tierarzt aus dem Irak (34) wahren Heldenmut: Als ein Flugzeug auf dem Gelände einer Sammelunterkunft für Flüchtlinge abstürzte, zögerte er nicht, zog den Piloten und Copiloten aus dem Wrack und leistete Erste Hilfe, heißt es auf "welt.de".

Flüchtling rettet zwei Menschen das Leben

Sein schneller Einsatz kam genau zur richtigen Sekunde. "Damit hat er dem Piloten und dem Copiloten vermutlich das Leben gerettet, zumal aus dem Wrack auch noch Kraftstoff ausgelaufen ist", sagte eine Polizeisprecherin dem Evangelischen Pressedienst. Beide Männer hatte er aus dem zerstörten Flugzeug gezogen, zwei weitere waren leicht verletzt und konnten sich selbst befreien.

Abgestürztes Flugzeug kurz vor Explosion

Der Iraker Hassanien Salman bewohnt derzeit das Flüchtlingsheim auf dem ehemaligen Kasernengelände, so "welt.de". Bei seiner Rettungsaktion riskierte der Tierarzt sogar sein eigenes Leben, denn das Wrack hätte anfangen können zu brennen. Dadurch wäre eine Explosion sehr wahrscheinlich gewesen. Die Absturzursache ist bis jetzt ungeklärt. Eigentlich sollte die Maschine vom Typ Piper 34 T auf dem benachbarten Flugplatz landen. Der Pilot (35) gilt als ausgesprochen erfahrenener und sicherer Flieger.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/kad/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

10 Kommentare
  • Layer

    13.03.2016 13:09

    Sehr gut ossi, genau auf den Punkt getroffen !!!

    Kommentar melden
  • Moli

    12.03.2016 11:37

    ossi, kann ich ihnen nur zustimmen !!!!

    Kommentar melden
  • ossi

    12.03.2016 09:10

    Die wahren Helden sind in Syrien, dem Irak und Eritrea. Dort sterben täglich Kinder!! Dort wird deren Hilfe dringend gebraucht. Am Sozial-Tropf im vermeintlich gelobten Land, kann man keine großen Heldentaten vollbringen . Mein ganzer Respekt den „Ärzten ohne Grenzen“, die täglich in diesen und anderen Gebieten ihr Leben riskieren, um anderen Menschen zu helfen!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser