Körperteile abgetrennt
Ex-TV-Moderator bei Unfall in Sri Lanka schwer verletzt

Bei einem schweren Unfall auf Sri Lanka verlor der TV-Moderator Michael Mross einen Arm und ein Bein. Ein Auto steuerte in ein Café, in dem sich der 58-Jährige aufhielt. Wie geht es Mross nach dem Horror-Crash?

Der ehemalige TV-Moderator Michael Mross verlor bei einem Unfall auf Sri Lanka einen Arm und ein Bein. Bild: Youtube.com/MMNews/spot on news

Der ehemalige Moderator von n-tv und N24 Michael Mross ist bei einem Unfall in Sri Lanka lebensgefährlich verletzt worden. Nach eigenen Angaben verlor der 58-Jährige mehrere Körperteile, nachdem ein Auto in ein Café krachte, in dem er saß.

Mross: "Ich kam mir vor wie in der Hölle"

Dabei verlor Mross ein Arm und ein Bein. Wie der 58-Jährige selbst auf seiner Homepage "mmnews.de" bestätigte, gehe es ihm aber "den Umständen entsprechend gut". Er habe allerdings zwei bis drei Liter Blut verloren und würde mit einem Spezialflugzeug aus der Hauptstadt Colombo nach Deutschland in eine Spezialklinik transportiert.

In dem Eintrag schildert er außerdem die dramatischen Momente des Unfalls. Er sei in einem Café gesessen, als plötzlich ein Auto von der Straße auf seine Position zielte: "Ich sah dem Tod in die Augen. Danach wurde alles schwarz." Er sei später unter "qualvollen Schmerzen" in einem Provinz-Krankenhaus wieder aufgewacht. Sein rechtes Bein und sein linker Arm hätten gefehlt. "Ich kam mir vor wie in der Hölle", beschreibt Mross die Szene.

Arm und Bein konnten nicht wieder angenäht werden

Anschließend sei er gemeinsam mit den abgetrennten Körperteilen in die zwei Stunden entfernte Hauptstadt gebracht worden, dort konnten allerdings Arm und Bein nicht wieder angenäht werden. Bei dem Unfall seien auch andere Menschen verletzt worden, Mross habe jedoch den schlimmsten Schaden genommen. Der Fahrer sei geflohen, bislang gäbe es keine Erkenntnisse über die Hintergründe der Tat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/mie/dpa/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • Boah

    12.03.2016 03:54

    Werde nun doch eine Unfallversicherung abschliessen.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser