Von news.de-Volontär Christopher Rust - 08.03.2016, 16.05 Uhr

Verbrechen auf hoher See: Das passiert mit Kriminellen auf Kreuzfahrtschiffen

Auch im Urlaub kommt es leider immer wieder zu kriminellen Zwischenfällen. Doch was, wenn das Delikt auf einem Kreuzfahrtschiff passiert und die nächste Polizeistation mehrere Tage entfernt ist?

Der Kapitän hat die Polizeigewalt auf hoher See und kann den Verdächtigen auf einer Kabine festhalten, bis das Schiff den nächsten Hafen erreicht. (Symbolbild) Bild: dpa

Ein Kreuzfahrtschiff ist eine Welt für sich. Wie eine Kleinstadt schwimmt es auf den Ozeanen dieser Welt, nur umgeben von Wasser, soweit das Auge reicht. Doch auch auf einer schwimmenden Stadt können kriminelle Delikte nicht ausgeschlossen werden. Was tun, wenn die nächste Polizeistation erst mehrere Tausend Seemeilen und somit Tage entfernt im nächsten Hafen liegt? Gibt es eine Schiffspolizei und sogar ein Gefängnis auf diesen schwimmenden Ozeanriesen?

Maßnahmen wie den Kriminellen den Haien zum Fraß vorzuwerfen sind Geschichte

Nein, es gibt weder das eine, noch das andere. "In der Historie der Seefahrt gab es verschiedene Maßnahmen, wie man mit Kriminellen umgegangen ist. So hat man sie beispielsweise Haien zum Fraß vorgeworfen oder auf einem Ruderboot ausgesetzt. Doch das ist Geschichte, und zum Teil auch erfundene Geschichte", so Helge Grammerstorf, National Director vom Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) Deutschland. Im Ernstfall habe der Kapitän die Polizeigewalt und als Gefängnis müsse eine der Kabinen dienen.

Die Kabine wird zur Zelle

Diese Kabine wird dann von außen versperrt, sodass der kriminelle Passagier festsitzt. Sollte die Verriegelung nicht ausreichend sein, "stellt man notfalls einen kräftigen Matrosen vor die Tür", erklärt Grammerstorf. Auch Fesseln wären erlaubt, allerdings nur unter ärztlicher Aufsicht, in diesem Fall unter der des Schiffarztes. Denn auch auf hoher See müsse sichergestellt werden, dass der Verdächtige nicht verletzt werde.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser