Tödlicher Einsatz: Tragisch! Junge (12) wird von Rettungswagen angefahren - tot!

In Lübeck spielte sich ein schreckliches Unglück ab. Ein Rettungswagen hat auf dem Weg zu einem Einsatz einen Jungen überfahren. Der Verletzte wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht. Doch jede Hoffnung kam zu spät.

In Lübeck wurde ein Junge von einem Krankenwagen angefahren und lebensgefährlich verletzt. Bild: dpa

Ein Rettungswagen hat in Lübeck ein Kind überfahren und tödlich verletzt. Der Zwölfjährige sei noch ins Krankenhaus gekommen, dort aber seinen Verletzungen erlegen, teilten Polizei und Feuerwehr mit.

Krankenwagen war mit Blaulicht unterwegs

Den ersten Erkenntnissen zufolge war der Rettungswagen am Donnerstagnachmittag mit Blaulicht im Stadtteil St. Lorenz unterwegs, als er das Kind anfuhr, das gerade die Straße bei Rot überqueren wollte. Laut dem "Focus" war der Wagen auf der Fackenburger Allee stadtauswärts gefahren.

Lesen Sie auch: 8-Jährige stirbt auf Klassenfahrt.

Jugendliche behindern Rettungsmaßnahmen

Der Junge wurde von der Besatzung des Rettungswagens medizinisch betreut und in die Klinik gebracht, nach dem er noch vor Ort reanimiert wurde. Kurze Zeit später erlag der 12-Jährige seinen Verletzungen. Der Rettungswagen sowie mehrere Autos wurden bei dem Unfall stark beschädigt. "Der Fahrer des Rettungswagens versuchte noch auszuweichen.

Dabei ist der Krankenwagen mit anderen Autos zusammengestoßen", erklärte Matthias Schäfer von der Feuerwehr Lübeck gegenüber den Medien. Laut dem NDR haben mehrere Jugendliche die Rettungsmaßnahmen behindert, indem sie vor anfahrenden Rettungswagen über die Straße liefen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/boi/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser