Nach Gruppenvergewaltigung in Hamburg
Polizei sucht mit Fahndungsfotos nach Verdächtigen

Am vergangenen Freitag ereignete sich in Hamburg eine Gruppenvergewaltigung: Fünf junge Männer sollen eine 14-Jährige missbraucht und anschließend in der Kälte zurückgelassen haben. Drei Tatverdächtige sitzen bereits in Haft. Mit diesen Fotos fahndet die Polizei jetzt nach den zwei weiteren mutmaßlichen Vergewaltigern, die flüchtig sind.

Werden per Haftbefehl gesucht: Der 16-jährige Alexander Kampf und der 21-jährige Bosko Pavlovic. Bild: Polizei Hamburg

Die Hamburger Polizei sucht nach der Vergewaltigung einer 14-Jährigen am 11. Februar nun mithilfe von Fahndungsfotos nach den zwei übrigen Tatverdächtigen. Bei den beiden mutmaßlichen Tätern handelt es sich um den 16-jährigen Alexander Nicolas Kampf und den 21-jährigen Bosko Pavlovic. Sie werden per Haftbefehl gesucht. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat für Hinweise, die zu der Ergreifung der beiden Männer führen, bis zu 1.500 Euro Belohnung pro Person ausgesetzt.

Fahndung nach Gruppen-Vergewaltigung in Hamburg-Harbug

Am vergangenen Freitag war es im Stadtteil Hamburg-Harburg zu einem sexuellen Übergriff gekommen, in dessen Folge die ermittelnden Behörden bis zum jetzigen Zeitpunkt drei von insgesamt fünf Tatverdächtigen verhaften konnten. Die fünf mutmaßlichen Vergewaltiger sollen das Mädchen in einer Wohnung vergewaltigt und anschließend leicht bekleidet bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in einem Hinterhof zurückgelassen haben. Die 14-Jährige soll alkoholisiert und besinnungslos gewesen sein, als sie gefunden wurde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/bua/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser