Persönlicher Schutzengel
Kleinkind fällt aus fahrendem Auto - China ist gerührt

Glück im Unglück hatte ein chinesisches Kleinkind, nachdem es aus einem fahrenden Auto gefallen war. Warum das Video davon jetzt zum Internet-Hit wurde, lesen Sie hier.

Ein Kleinkind fällt in China aus einem fahrenden Wagen, bleibt jedoch unverletzt. Bild: news.de-Screenshot/youku.com

Schon der Volksmund weiß zu berichten: "Kinder und Betrunkene haben ihren Schutzengel immer dabei." Besonderes Glück hatte auch ein chinesisches Kleinkind, das aus einem fahrenden Auto gefallen ist. Der Vorfall sorgt im Netz momentan für erhebliches Aufsehen.

Virales Dashcam-Video: Chinesisches Kleinkind fällt aus fahrendem Auto

Ein Video, in dem das Kleinkind aus einem fahrenden Auto fällt, ist unter chinesischen Internetnutzern zum Klick-Hit geworden. Der kurze Clip mit dem Datum 27. Februar zeigt, wie sich im Verkehr der Stadt Jiangsu in Ostchina plötzlich der Kofferraum eines Minivans öffnet und das Kind auf die Straße stürzt. Benommen steht der Kleine schnell auf und rennt dem Auto nach. Die Insassen des nachfolgenden Fahrzeugs versuchen daraufhin, den Fahrer mit lautem Hupen auf den Unfall aufmerksam zu machen. Eine Kamera im Innenraum filmte das ganze Geschehen.

Heckklappe defekt – Kind bleibt unverletzt

Wie Staatsmedien jetzt berichteten, blieb der zweijährige Junge bei dem Sturz unverletzt. Der Opa des Kindes bemerkte demnach den Vorfall rasch und sammelte das Kind wohlbehalten wieder ein. Der Mann gab an, dass die Rückklappe des Vans schon längere Zeit kaputt und wohl deshalb aufgegangen sei. Das Kind habe auf dem Rücksitz gesessen, sei dann aber während der Fahrt unbemerkt nach hinten geklettert. Der Fahrer des nachfolgenden Wagens wird für seinen Einsatz im Internet gefeiert.

FOTOS: Familienschicksale der Stars Diese Promis trauern um ihre Kinder
zurück Weiter Nick Cave wurde als Songschreiber und Musiker weltberühmt. Im Sommer 2015 ereilte den gebürtigen Australier eine Tragödie: Sein 15-jähriger Sohn Arthur starb auf tragische Weise, nachdem er im südenglischen Brighton von den Klippen gestürzt war. (Foto) Foto: Facundo Arrizabalaga / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/zij/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser