Amoklauf in Berlin-Kreuzberg
Messer-Stecher attackiert wahllos Frauen und Säugling

In Berlin ist es im Bezirk Kreuzberg am hellichten Tag zu mehreren Messer-Attacken auf junge Frauen gekommen. Auch ein Säugling wurde zum Ziel des noch unbekannten Amokläufers: Der Täter befindet sich immer noch auf der Flucht!

In Berlin-Kreuzberg ist es am Samstagmittag zu einem Amoklauf gekommen: Ein Messerstecher fiel mehrere junge Frauen an (Symbolbild). Bild: dpa

In Berlin hat am Samstagmittag ein Unbekannter drei Frauen mit einem Messer angegriffen. Wie die "Bild" online berichtet, sollen sich die Attacken im Bezirk Kreuzberg ereignet haben. Zunächst wurde eine 30-Jährige in der Nähe des Moritzplatzes um kurz nach 13 Uhr von einem Mann im Vorübergehen mit einer Stichwaffe in den Oberschenkel gestochen. Wenige Minuten später wurde ganz in der Nähe am Oranienplatz eine 34-Jährige von dem Unbekannten angegriffen. Auch von dem Säugling, den die Frau in einer Tragetasche vor sich auf dem Bauch trug, ließ sich der Irre nicht abschrecken.

Irrer Messer-Stecher: Sollte das Baby sterben?

Wie die "Bild" online berichtet, soll der Mann sogar eine gezielte Stichbewegung in Richtung des Babys gemacht haben. Allerdings konnte die Mutter ihr Kind schützen indem sie den Mann rechtzeitig wegschubste. Kurz danach wurde erneut eine Fußgängerin angegriffen, auch sie erlitt einen Stich in den Oberschenkel. Sie und das erste Opfer mussten ambulant versorgt werden. In allen drei Fällen konnte der Täter unerkannt entkommen, sein Motiv liegt im Dunkeln. Die Polizei sucht nach dem Mann.

FOTOS: Öffentliche Blutbäder Die grauenvollsten Amokläufe

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

7 Kommentare
  • matze

    15.02.2016 11:22

    Schade,dass Waldsterben heute kein Thema mehr ist.Ihr hättet sonst bestimmt schon ein paar verdächtige Ausländer / Asylanten im Wald gefunden.

    Kommentar melden
  • Ushiro

    15.02.2016 09:43

    Keine Nationalität? Na dann ist ja Alles klar. Schöne neue Multikultiwelt.

    Kommentar melden
  • tyty

    15.02.2016 00:30

    Sasa,wir sind schon länger im Geschäft hier.Sollen wir wetten?

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser