Bombenalarm teilweise aufgehoben
Bombendrohungen! Mehrere Pariser Schulen evakuiert

In Paris sind nach Bombendrohungen mehrere Schulen evakuiert worden. Es seien Drohanrufe eingegangen, berichtet das Rektorat. In fünf von sechs Pariser Schulen wurde der Bombenalarm aufgehoben.

Nach den Terroranschlägen in Paris am 13. November 2015 gilt in ganz Frankreich noch immer die höchste Sicherheitsstufe. Mehrere Schulen in der französischen Hauptstadt wurden nach Bombendrohungen evakuiert. Symbolbild. Bild: Ian Langsdon/dpa

Nach Bombendrohungen sind mehrere Schulen in Paris evakuiert worden. Das Rektorat der für die Schulen zuständigen Pariser Akademie bestätigte am Dienstag, dass in fünf Gymnasien Drohanrufe eingegangen seien. Die Polizei überprüfe nun, ob tatsächlich Gefahr bestehe.

+++ Update: Bombenalarm teilweise aufgehoben +++

Nach Bombendrohungen gegen sechs Pariser Gymnasien ist der Alarm an fünf Schulen wieder aufgehoben. An einer Schule seien die Überprüfungen noch nicht abgeschlossen, erklärte das Rektorat der für die Schulen zuständigen Pariser Akademie am Dienstag. Die Gymnasien hatten zuvor Drohanrufe erhalten, daraufhin wurden die Schüler nach den geltenden Notfallplänen in Sicherheit gebracht und die Polizei rückte an. In Frankreich gilt nach den islamistischen Terroranschlägen vom 13. November der Ausnahmezustand. Auch die Sicherheitsvorkehrungen an Schulen wurden erhöht.

Schulen in Paris nach Bombendrohungen evakuiert

Die französische Nachrichtenagentur AFP sprach unter Berufung auf Polizeikreise dagegen von sechs betroffenen Schulen. Die Schüler seien nach den geltenden Notfallplänen in Sicherheit gebracht worden. Ein Polizeisprecher machte zunächst keine Angaben.

Der Sender France Info berichtete am Mittag, dass Patrouillen mit Hunden im Einsatz seien. In Frankreich gilt nach den islamistischen Terroranschlägen vom 13. November der Ausnahmezustand. Auch die Sicherheitsvorkehrungen an Schulen wurden erhöht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/gea/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser