Wettervorhersage im Januar aktuell
Eis-Winter auf dem Weg nach Deutschland?

"Snowzilla" sorgte an der amerikanischen Westküste für Chaos. Meterhoher Schnee brachte das öffentliche Leben zum Erliegen. Nun macht sich das Sturmtief Jonas auf den Weg nach Europa. Wie das Wetter in Deutschland wird, erfahren Sie hier.

Das Winterwetter hat eine Pause eingelegt. Schlägt "Snowzilla" jetzt in Deutschland zu? Bild: Fotolia / ARochau

Nach dem Blitzeis-Chaos und klirrender Kälte legt der Winter in Deutschland offenbar eine Pause ein. Steigende Temperaturen und Sonnenschein wecken Frühlingsgefühle. Örtlich sollen sogar bis zu 18 Grad möglich sein. Doch ist das nur die Ruhe vor dem Sturm?

"Snowzilla" auf dem Weg nach Europa! Müssen wir Angst haben?

Nach dem gewaltigen Treiben von "Snowzilla" in den USA rüstet sich Europa. Der Monstersturm sorgte an der Westküste der Vereinigten Staaten für Tod und Chaos. Nach einem Bericht des Senders CNN kamen bei dem Sturm 33 Menschen ums Leben.

Lesen Sie auch: #Snowzilla! So sehr feiern die Amerikaner den Schneesturm.

Mittlerweile ist das Sturmtief Jonas abgedreht und bewegt sich über den Atlantik in Richtung Europa. Wann und in welcher Stärke er auf den Kontinent trifft, ist jedoch noch völlig unklar. Vor allem Großbritannien soll von dem Sturmtief betroffen sein. So rüsten sich England und Schottland bereits jetzt vor schweren Regenfällen und Überschwemmungen. Von einer Gefahr für Deutschland ist bisher nicht die Rede.

Wetter-Prognose für Januar 2016 aktuell: Kommt der Winter zurück?

Laut Wetterexperten war das kalte Wetter in den vergangenen Wochen nur eine "Winterzuckung". Jetzt ist es wieder spürbar wärmer. "Der Mildwinter ist voll zurück", meint Dominik Jung vom Portal "wetter.net" gegenüber der "Bild"-Zeitung. Eine kräftige Westlage pustet aktuell warme Luft aus dem Südwesten nach Deutschland. "Es bleibt dabei, wie es der langfristige Trend schon im September prophezeit hat: Dezember, Januar und auch Februar werden unter dem Strich alle drei wärmer als normal", meint Jung weiter. Bis Februar lässt sich der Winter nicht blicken. Doch aufgepasst: Nicht überall in Deutschland lässt sich das frühlingshafte Wetter genießen. Denn die Prognosen versprechen wechselhaftes Wetter mit Wolken, Regen, Nebel und Sonne.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion

bua/sam/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser