SEK stürmt Rocker-Wohnung: Schwer bewaffnetes Hells Angels-Mitglied festgenommen

Auf der Suche nach einem schwer bewaffnetem Hells Angels-Rocker hatte das SEK in Oberhausen gleich mehrere Objekte gestürmt. Die Polizei konnte den Gesuchten festnehmen und ein erhebliches Waffenlager sicherstellen.

Die Polizei Oberhausen veröffentlichte ein Bild der aufgesprengten Tür. Bild: facebook.com/PolizeiOberhausen

Am Donnerstagmorgen kam es in Oberhausen zu einem SEK-Einsatz. Schwer bewaffnete und gesicherte Polizisten sollen mehrere Objekte gestürmt haben, die alle im Zusammenhang mit einem polizeibekannten Rocker der "Hells Angels" stehen. Berichten zufolge soll es Hinweise gegebene haben, dass der Rocker Schusswaffen besitzt.

Waffenfund und Festnahme: SEK stürmt Rocker-Wohnung

Wie "Bild" online berichtet, sollen die Elitepolizisten die Eingangstür zu einer Wohnung gesprengt haben, da diese mit zusätzlichen Riegeln gesichert war. Allerdings stellten die Beamten fest, dass sich der Rocker nicht dort aufhielt. Erst die Türsprengung einer anderen Wohnung brachte Erfolg.

Nach "Bild"-Informationen soll der Gesuchte festgenommen worden sein. Der Rocker leistete Widerstand, wurde leicht verletzt, so das Blatt weiter. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl gegen den 35-jährigen Mann, er soll noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Maschinenpistole, Schrotflinte und Co.: "Hells Angels"-Mitglied im Besitz scharfer Waffen

Bei der Durchsuchung sollen die Beamten "Bild" zufolge eine 9mm-Pistole samt Schalldämpfer und eine größere Menge Munition gefunden haben. In einer Gartenlaube wurden zudem noch eine schussbereite Maschinenpistole mit Ersatzmunition sowie eine abgesägte Schrotflinte sichergestellt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/lvo/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser