Flüchtlingsheim Köln-Buchheim
15-jähriger Flüchtling soll Jungen (6) missbraucht haben

Die Nachrichten über sexuelle Übergriffe durch Asylbewerber häufen sich. Nun soll ein 15-jähriger Syrer einen kleinen Jungen in einem Flüchtlingsheim in Köln-Buchheim missbraucht haben. Wegen seines Alters ist er jedoch auf freiem Fuß.

Offenbar hat sich ein 15-jähriger Syrer an einem sechsjährigen Flüchtlingskind vergriffen. Bild: Fotolia / altanaka

Immer mehr sexuelle Übergriffe kommen ans Tageslicht! Nun soll in einer Flüchtlingsunterkunft im Kölner Stadtteil Buchheim ein 15-Jähriger einen kleinen Jungen (6) missbraucht haben. Erst am Montag war die Polizei in ein anderes Heim in Nordrhein-Westfalen gerufen worden, weil sich dort ein Pakistaner an einer Dreijährigen vergriffen haben soll.

Flüchtling (15) soll Jungen (6) sexuell missbraucht habe

Sowohl bei dem mutmaßlichen Täter als auch dem Opfer soll es sich um syrische Flüchtlinge handeln, wie die Kölner Staatsanwaltschaft gegenüber dem "Focus" bestätigte. Der Sechsjährige soll nach Angaben der Behörde zwischen dem 1. Dezember 2015 und dem 7. Januar 2016 missbraucht worden sein.

FOTOS: Kampusch und Co. Als Sexsklaven missbraucht

Der kleine Junge offenbarte sich seiner Mutter. Die Übergriffe sollen sich in einem Umkleideraum der Turnhalle ereignet haben. Der mutmaßliche Sex-Täter leugnet die Vorwürfe jedoch. Auf Grund seines Alters kam er nicht in Untersuchungshaft, sondern wurde stattdessen in einer anderen Asylbewerberunterkunft untergebracht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser