Schwebend im Gottesdienst
Göttliche Pleite! Priester auf Hoverboard suspendiert

San Jose hatte genug von staubtrockenen Heiligen Messen an Weihnachten. Er wollte seiner Gemeinde zeigen, dass Gottesdienst auch modern und cool sein kann. Die katholische Kirche bewies nun aber: Kann er nicht!

Ein "schwebender" Priester wurde nun vom Dienst suspendiert. Bild: fedorovacz/Fotolia

Einmal ein biblisches Wunder vollbringen und durch die Kirche schweben - das könnte auf dem Wunschzettel von San Jose gestanden haben. An Heiligabend erfüllte der Priester von den Philippinen sich diesen Wunschtraum und "flog" mit seinem neuen Hoverboard singend durch seine Kirche.

Singender Priester auf Hoverboard vom Dienst suspendiert

Das Video vom schwebend-singenden Priester mutierte zum Internet-Hit mit über 300.000 Klicks auf Youtube. Das Erzbistum von San Pablo fand den Scherz allerdings gar nicht lustig und bewies einmal mehr, dass die katholische Kirche manchmal keinen Spaß versteht. Das Erzbistum ging sogar so weit, San Jose vorübergehend zu suspendieren: "Die Feier der Heiligen Messe verlangt höchsten Respekt und Ehrfurcht." Es gehe nicht darum, die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zu ziehen, verteidigte das Bistum seine Entscheidung.

"Buzz.oe24.at" zufolge, hat sich der Priester entschuldigt. Die Zeit seiner Suspendierung hätte den Vorteil, dass San Jose nun Zeit habe, über den Vorfall nachzudenken, so das Erzbistum. Die kann er ja prima zum Einstudieren neuer Künststücke auf seinem Hoverboard nutzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/rut/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser