Skandal-Beschneiung in Brixental
Trotz Klima-Erwärmung! Ski-Hang wird mittels Hubschrauber "beschneit"

Der Winter lässt nach wie vor auf sich warten. Besonders die Skigebiete haben mit dem Schneemangel zu kämpfen. Um ihre Skigebiete dennoch am Laufen zu halten, greifen einige Betreiber zu fragwürdigen Methoden.

Ein Skigebiet ohne Schnee - viele Touristengebiete kämpfen 2015/16 gegen den Schneemangel! (Symbolbild) Bild: dpa/ Swen Pförtner

Der Winter lässt in diesem Jahr überall auf sich warten. Sowohl die deutschen Ski-Gebiete als auch die normalerweise mit Schnee gesegneten Ski-Hochburgen in Österreich und in der Schweiz kämpfen mit dem andauernden Schneemangel. Um den Touristen dennoch etwas Skivergnügen bieten zu können, beschneiten viele Skigebiete einige Hänge. Doch manche Betreiber griffen dabei auf besonders fragwürdige Methoden zurück...

Tiroler Skigebiet lässt Hang mittels Hubschrauber "beschneien"

So entschieden sich die Betreiber am Tiroler Brixental dafür, ihren grünen Hang mittels eines Hubschraubers zu beschneien. Eine Facebook-Userin hielt das ganze Spektakel mit ihrem Handy fest. Zu sehen ist ein Hang, der mehr oder weniger nur noch einer Matsch-Piste gleicht. Dennoch sieht man, wie einige Skifahrer sich auf die Piste wagen.

Wie krank ist das denn? Brixental

Posted by Verena Köb-Drexel on Dienstag, 5. Januar 2016

Das Video avancierte innerhalb von kürzester Zeit zum Internet-Hit. Über eine halbe Millionen Menschen haben sich den Clip bereits angesehen und kommentiert. Besonders schockiert zeigten sich die User darüber, dass den Touristikern scheinbar jedes Mittel Recht ist, um Geld von den Touristen einzutreiben.

Helikopter-Beschneiung sorgt für Kopfschütteln

Auch empörten sich viele Kommentatoren darüber, dass die Betreiber sich bei der Art der Beschneiung dafür entschieden, dies mittels eines Helikopters zu tun. Schließlich sei die Klimaentwicklung Schuld an dem milden Winter. "Die Klimaentwicklung ist seit Jahren bekannt. Mich schockiert nur, dass weiterhin kaum nachhaltig gedacht wird.", schreibt ein User unter das Video.

Wie "oe24" berichtet, versuchte die betroffene SkiWelt Kaiser-Brixental inzwischen die Vorgehensweise zu relativieren. Bei der Piste handle es sich nur um ein Verbindungsstück zwischen zwei Skiorten der SkiWelt. Aufgrund des Schneemangels musste man auf die unübliche Methode zurückgreifen," so die Begründung der Betreiber.

Schneehöhen aktuell: In diesen Skigebieten ist Wintersport garantiert!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/saw/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser