Mörder von Elias und Mohamed
Polizei grub im Fall Silvio S. nach weiteren Kinder-Leichen

Offenbar verdächtigt die Polizei den Mörder von Elias und Mohamed, Silvio S., weitere Kinder umgebracht zu haben. Wie nun bekannt wurde, sind weitere Gartengrundstücke bei Potsdam umgegraben worden.

Auf diesem Grundstück in Luckenwalde wurde am 30.10.2015 die Leiche des ermordeten Elias entdeckt. Bild: Ralf Hirschberger/dpa

Im Dezember kam es offenbar zu weiteren Grabungen im Kreis Potsdam-Mittelmark. Anscheinend vermutet die Polizei weitere Kinder-Leichen im Fall des Kinds-Mörders Silvio S. (32).

Ergebnislose Grabungen zweier Gartengrundstücke bei Potsdam

"Bild" zufolge, wurden Anfang Dezember für anderthalb Tage zwei Gartengrundstücke in Treuenbrietzen und in der Gemeinde Seddiner See umgegraben. Als "Routinemaßnahmen der Mordkommission" bezeichnete Staatsanwältin Sarah Kress das Vorgehen: "In Treuenbrietzen wurde Erdreich umgegraben, in Seddiner See wurden Suchstangen in den Boden gebohrt. Doch in beiden Fällen blieben die Maßnahmen ergebnislos. Es gibt keine neuen Hinweise auf weitere Verdachtsfälle."

Elias- und Mohamed-Mörder Silvio S.: Kein Zusammenhang zum Fall der vermissten Inga

Es gäbe keinen Zusammenhang zum Fall der vermissten Inga (5): "Wir haben dort jeweils nichts gefunden, was einen Rückschluss zulassen würde." Silvio S., der Elias (6) und Mohamed (4) missbrauchte und tötete, schweigt sich weiter zu den Vorwürfen aus. In seinem Kleingarten in Luckenwalde fanden die Ermittler die Leiche des 6-jährigen Schülers, Mohamed hatte er in seiner Wohnung ermordet und in einer Plastikwanne mit Katzenstreu bedeckt.

Der 32-jährige Angeklagte wartet momentan in einer videoüberwachten Einzelzelle auf seinen Prozess. Er wird noch auf seine Schuldfähigkeit untersucht.

FOTOS: Mary-Jane, Mirco, Nina... Kinder, die grausam ermordet wurden

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/mie/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser