Tragischer Jahrestag des Terror-Anschlags: "Charlie Hebdo" und "Der Held von Paris" ein Jahr nach dem Unglück

Heute jährt sich der Terror-Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" zum ersten Mal. Wie es der Zeitschrift seit den tragischen Ereignissen erging und wie der "Held von Paris" sein persönliches Happy End fand, erfahren Sie hier.

Am 7. Januar 2016 jährt sich der Terror-Anschlag auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" zum ersten Mal. Das Magazin bringt zu diesem Anlass eine Sonderausgabe heraus. Bild: Ian Langsdon/dpa

Am heutigen Donnerstag, dem 07. Januar 2016, jährt sich der Terror-Anschlag auf die Redaktion des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo" zum ersten Mal. Zu diesem Anlass erscheint das Blatt als Doppelnummer. Die Sonderausgabe rechnet mit den Verantwortlichen des Terror-Anschlags ab: Religiösen Fanatikern, egal ob Juden, Christen oder Moslems.

Jubiläumsausgabe zum Jahrestag des Terror-Anschlags auf "Charlie Hebdo"

Auf dem Cover der 32-seitigen Jubiläumsausgabe befindet sich eine Karikatur, die allen Gläubigen sauer aufstoßen dürfte: Gott als flüchtiger Terrorist, die Kalaschnikow über die Schulter geworfen, mit irren Augen und dem Symbol der Dreifaltigkeit über dem struppigen Haarschopf. Darüber steht: "Ein Jahr danach - der Mörder läuft noch immer frei herum."

Exil bei "Libération", Panzertüren und Sicherheitsschleusen

Die Redaktion des Satiremagazins fand nach dem Anschlag Exil bei der französischen Tageszeitung "Libération", berichtet der "Spiegel". Ende September bezogen die Redakteure und Illustratoren endlich wieder eigene Räumlichkeiten. Aus dem Attentat hat man seine ganz eigene Lehre gezogen - "Charlie Hebdo" entsteht nun in einer Bunkerexistenz, geschützt durch Sicherheitsschleusen und Panzertüren.

Verkaufszahlen stiegen seit dem Anschlag

So tragisch der Terroranschlag vor einem Jahr auch war, etwas Positives führte er herbei: Die Verkaufszahlen stiegen exorbitant! Die Auflage, die in der Woche nach dem Attentat erschien, wurde sage und schreibe 7,5 Millionen Mal verkauft, mittlerweile liegt die Auflage bei 280.000.

Die Jubiläumsausgabe wird eine Million Mal zu haben sein. Sie kehrt zu den tragischen Ereignissen vor einem Jahr zurück und enthüllt "Die wahre Geschichte des 7. Januar, erzählt von denen, die die Kugeln der Brüder Kouachi erlebt und überlebt haben."

VIDEO: Jahrestag des grausamen Attentats auf "Charlie Hebdo"
Video: dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser